In der D-Jugend spielen Jugendliche der Jahrgänge 2006/2007

 

D1- Junioren   Spielplan-Ergebnisse-Tabelle

   

 

 

 

Trainer:      Paul Schwan                               Kontakt 

 

                                                              Training Montag und Mittwoch 17:00 - 18:30 Uhr 

Saison 2017/2018

12.05.18:      D-Junioren-Bezirksliga:   FC Trier - DJK St Matthias Trier  11:0 

Im Samstagsspiel gegen den FC Trier trafen wir auf einen Gegner, der uns in allen Belangen überlegen war. Lediglich in den ersten zehn Minuten gelang es uns, die schnellen Angriffe des FC abzuwehren. Er spielte immer wieder druckvoll aus dem Mittelfeld über die Außenspieler, die dann die nachrückenden Offensivspieler meistens gekonnt in Szene setzten. So fiel nach elf Minuten das 1:0. Wir bekamen nie Zugriff auf das Spiel und konnten lediglich den einen oder anderen Konter spielen, allerdings wurde dieser meist vom Gegner schnell abgewehrt. Unsere Abwehr war mit den überfallartigen Angriffen des FC überfordert und der Halbzeitstand von 7:0 war noch schmeichelhaft, denn Fabian hielt den ein oder anderen Ball oder der FC vergab glasklare Chancen. 
In der zweiten Hälfte das selbe Bild, nur durch die Auswechslung der Spieler Baran und Marcelo auf Seiten des FC wurde die Dynamik etwas gebremst, und das Ergebnis von 11:0 blieb noch im Rahmen des Erträglichen.

Es war  einfach nicht mehr möglich, da einerseits das Spiel von Donnerstag im Achtelfinale des Rheinlandpokals gegen die Eintracht (0:4) den meisten noch in den Beinen steckte und andererseits der FC mindestens ein bis zwei Klassen besser war.  Wir gratulieren auf diesem Weg den FC zur verdienten Bezirksmeisterschaft.
In zwei Wochen wollen wir mit einem Sieg in Morbach eine trotz allem erfolgreiche Bezirksligasaison beenden und können stolz auf das Erreichte sein.

Text: Ulle Apel, Trainer

 

10.05.18:             DJK St Matthias Trier - Eintracht Trier 0:4 (0:3)

                            - Respektables Ergebnis im Rheinland Pokal

Am heutigen Christi Himmelfahrt Abend hieß unser Gegner im Achtelfinale des Rheinlandpokals Eintracht Trier.
Von vornherein war unsere Ausgangslage klar, wir halten mit Kampf und Laufbereitschaft dagegen. Die ersten knapp 20 Minuten konnten wir das auch sehr gut umsetzen und hielten den Rheinlandligisten weitestgehend fern von unserem Tor. Die allererste Unaufmerksamkeit führte prompt zum 0:1. Ich diesen Treffer verloren wir kurzfristig etwas die Ordnung und mussten Minuten später den zweiten Gegentreffer hinnehmen. 
Doch die Mannschaft fing sich wieder , sodass sie erst kurz vor der Pause durch einen platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze das 0:3 kassierte.
Die zweite Halbzeit lief weitestgehend nach dem gleichen Prinzip ab, wir störten den Spielaufbau der Eintracht mit gezieltem anlaufen und versuchten die Passwege zuzustellen. Dieses Unterfangen funktionierte immer wieder ganz gut und wir hatten heute mit Fabian einen starken Torwart im Rücken.
Nach zwei, drei angefangenen Bällen im Mittelfeld wäre mit etwas Mut und Durchsetzungskraft auch ein Treffer möglich gewesen. Doch man merkte der Mannschaft nach 50 Minuten an, dass das ständige an- und nachlaufen anstrengend war. 
So konnten wir bis zur 55. Minute die null halten und mussten erst dann den vierten Gegentreffer hinnehmen. 


Fazit des Spiels ist, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten gegen den uns doch in allen Belangen überlegenen Gegner, uns anständig aus der Affäre gezogen haben. 
Alle Spieler haben sich kämpferisch und laufstark gezeigt. Ein besonderer Dank an Ramon aus der zweiten Mannschaft, der kurzfristig eingesprungen ist, da wir wegen der langen Verletztenliste und einer noch kurzfristigen Absage, wieder sehr dünn besetzt waren.

Bericht: Ulle Apel, Trainer

 

 

05.05.18:  DI-Jugend der DJK: Minimalistisch zum nächsten Sieg

Im Spiel gegen die JSG Eifelhöhe Struth mussten wir mit einer absoluten Notelf antreten. Als ob die Ausfälle von Konrad, Ali, Peter, Cedric und Mathis nicht schon Schwächung genug gewesen wären, gingen mit Fabian im Tor, Jan und Noel noch drei gesundheitlich angeschlagene Spieler in die Partie. Nebenbei stellten wir unseren ersten Torwart Leon im Feld auf, damit wir wenigstens Wechselmöglichkeiten hatten.
In den ersten Minuten konnte sich keine Mannschaft Vorteile erarbeiten, und so blieb es bis zur 15. Minute eine Partie ohne Höhepunkte. Ab Mitte der ersten Spielhälfte bekamen wir mehr Zugriff und hatten kurz hintereinander dreimal die Möglichkeit, den Führungstreffer zu erzielen, doch fehlte uns vor dem Tor die nötige Coolness.
Die zweite Halbzeit begannen wir etwas nervös und überließen den Gast aus der Eifel zu viel Spielanteile im Mittelfeld.
Erst langsam bekamen wir wieder etwas Ruhe im Spiel und wurden nach einer taktischen Umstellung, indem wir die beiden Außenspieler Kalil und Malte die Seiten tauschen ließen, durch eben diese beiden mit einem schönen Spielzug über rechts wurden wir mit dem 1:0 durch Kalil belohnt. Durch die wieder auftretende Verletzung von Jan und dem nur sporadisch mitwirkenden Noel fehlte uns in der Schlussviertelstunde doch teilweise die Kraft, noch mehr für die Offensive zu tun. So mussten wir bis zum Schluss um den Sieg kämpfen, was die Mannschaft allerdings prima erledigte.
Mit dem dritten 1:0-Sieg aus den letzten vier Spielen haben wir uns vor den letzten beiden Saisonspielen bis auf den dritten Platz vorgeschoben.

Fazit des Spiels
Wir hatten vor dem Spiel schon die Marschroute ausgegeben, auch ein 1:0 bringt uns drei Punkte. Die Mannschaft hat effizient und tapfer diesen Sieg erarbeitet. Das Erreichen des dritten Platzes am Ende der Saison sollte uns nun Motivation genug sein die letzten beiden Saisonspiele gut über die Bühne zu bringen. Aufgrund der vielen Ausfälle durch Krankheit und Verletzungen hoffen wir die Partien im Rheinlandpokal gegen Eintracht Trier am Donnerstag (18 Uhr, Bezirkssportanlage Feyen) und Samstag im Bezirksligaspiel gegen den FC Trier vom Ergebnis her gut zu gestalten. Wir legen unser Hauptaugenmerk auf die letzte Partie in Morbach, wo wir es selbst in der Hand haben, diesen dritten Platz, der wohl vor der Saison als Utopie gesehen worden wäre, zu verteidigen.

Bericht: Ulle Apel, Trainer

 

 

 

DJK DI-Jugend

beim

Turnier Hobscheid (Luxemburg)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28.04.18:    D-Junioren-Bezirksliga: JSG Bitburger Land Biersdorf - DJK St. Matthias Trier 0:1 - Der Klassenerhalt ist geschafft

In Bitburg hieß die Vorgabe, über den Kampf ins Spiel finden. Nach den neuen Ausfällen in dieser Woche von Ali (Knochenabsplitterung) und Peter (starke Pollenallergie) musste das Kollektiv unsere Stärke sein. Von Anfang an zeigte die Mannschaft sich laufstark und war bereit zu kämpfen.
Bitburger Land begann stark in der Offensive und versuchte immer wieder mit Pässen in die Schnittstelle ihre schnellen Außenspieler in Aktion zu bringen. Nach anfänglichen Problemen bekamen Sören und Martin diese Situationen gut in den Griff und würden auch immer wieder von ihren Mitspielern dabei unterstützt. Jan, der auf der für ihn ungewohnten Mittelstürmerposition spielte, zeigte konditionell eine starke Leistung und störte immer wieder den Bitburger-Land-Spielaufbau. Nach einer Viertelstunde konnten wir uns dann auch das ein über andere Mal offensiv gut in Szene setzen, besonders über die linke Seite, auf der Malte sich immer wieder gefährlich durchsetzen könnte. So fiel dann auch das 1:0 für uns: Nach einem Flankenkauf von Malte verpasste erst Jan die Möglichkeit zum Tor und durch das daraus entstehende Durcheinander fiel der Ball Kalil vor die Füße, der souverän ins lange Eck abschloss. Kurz vor der Halbzeit verpasste Malte nach schöner Einzelleistung mit einem Pfostentreffer das 2:0 für uns.
Im zweiten Durchgang sahen wir uns immer mehr in die Defensive gedrängt, doch auch jetzt arbeitete das Team geschlossen und schaffte dich immer wieder Freiräume zum Kontern.
Fabian spielte vor der Abwehr eine herausragende Partie und stopfte alle sich auftuenden Löcher mit einer tollen Laufarbeit.
Die Innenverteidiger Lukas und Noel spielten ihren Part souverän und unser Keeper Fabian zeigte sich in Bestform und hatte großen Anteil an der sehr guten Abwehrarbeit.
So blieb es nach 60 Minuten beim 1:0 für uns. Damit ist der Klassenerhalt geschafft, da die Mannschaften aus Salmrohr und von der JSG Eifelhöhe ihre Spiele verloren haben.


Fazit des Spiels: Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen dieses Spiel zu gewinnen. Ein Fabian im Tor, der gezeigt hat, dass er ein starker Rückhalt sein kann, ein Sören und ein Martin , die ihre Gegenspieler trotz Größenunterschied in Schach halten, ein Lukas und ein Noel, die ihre Größe und Schnelligkeit immer wieder gewinnbringend einsetzten. Ein Fabian vor der Abwehr, der unermüdlich die Abwehr unterstützte und trotzdem auch immer wieder das Spiel nach vorne ankurbelte. Ein Kalil, der wieder das entscheidende Tor schoss und darüber hinaus trotz Beschwerden am Rücken fast 45 Minuten durchspielte. Ein Malte, der unermüdlich die Offensive über links ankurbelte und auch in der Rückwärtsbewegung das Mittelfeld schloss. Ein Jan, der auf ungewohnter Position , ungewohnte konditionelle Stärke bewies. Und last but not least, Mathis, Marc und Cedric, die als Ergänzungsspieler ihren Part prima im Sinne der taktischen Ausrichtung spielten.

Bericht: Ulle Apel, Trainer

 

14.04.18:    DJK-D-Junioren ringen JFV Vulkaneifel nieder

 

Im Bezirksliga-Spiel gegen den JFV Vulkaneifel konnte die D 1-Jugend unserer DJK St. Matthias Trier einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt feiern. Nach dem 8:0-Kantersieg über Mont Royal vom Montag hofften wir auf eine weitere positive Vorstellung der Mannschaft, und sie zeigte von der ersten Minute an, dass sie dem Gegner Paroli bieten konnte und wollte.  Unsere Abwehr ließ in der ersten Halbzeit nicht einen Torschuss zu. Das Mittelfeld arbeitete mit und gegen den Ball und auch die Offensive war immer in Bewegung. In der 16. Minute hatte Malte nach tollem Zuspiel von Ali die Führung auf dem Fuß, doch der stark spielende Gästetorwart verkürzte geschickt den Winkel und wehrte ab. Seine überzeugende Leistung krönte Kalil in der 25. Minute mit dem 1:0, das er sich vorher mit gutem Körpereinsatz selbst erarbeitet hatte.

In der zweiten Halbzeit begann der Gast druckvoller und kam zum ersten Mal in der 34. Minute zu einem Torschuss.

Wir brauchten gut zehn Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. In der 46. Minute parierte der Gästetorwart erst einen gut geschossenen Freistoß von Malte und ein paar Minuten später holte er einen Schuss von Ali noch aus dem rechten oberen Dreieck.

Der Gast kam jetzt ein ums andere Mal über die linke Außenbahn zu gut vorgetragenen Angriffen, doch mit vereinten Kräften brachte unser Team den knappen Vorsprung über die Zeit.

Fazit des Spiels: Heute hat die Mannschaft endlich wieder das gezeigt, was sie kann. Kämpfen, spielerisch überzeugend und von der ersten Minute an den Willen zum Sieg gezeigt.

Bericht: Trainer Ulle Apel

 

09.04.18:     D-Junioren-Bezirksliga: Kantersieg gegen Schlusslicht JSG Mont Royal Reil

Im Nachholspiel am Montag gegen die Mannschaft aus Reil und Umgebung konnte unser Team einen klaren 8:0-Sieg erzielen.
In einem einseitigen und bei weitem nicht attraktiven Spiel gelang Malte bereits nach vier Minuten der erste Treffer. Nach schönem Zuspiel von Fabian erhöhte wieder Malte auf 2:0. Wir versuchten, die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal mit Pässen in die Tiefe zu knacken, blieben aber immer wieder in deren vielen Beinen hängen, weil wir es zu kompliziert spielten. In Minute 16. war es Ali, der den Torwart mit einem durchaus haltbaren Schuss zum 3:0 bezwang.
Wir schaffen es nicht, die Gegner spielerisch zu beschäftigen und uns weitere Torchancen zu erarbeiten. Erst in der 24. Minute konnte Malte mit seinem dritten Tor - wiederum nach tollen Zuspiel von Fabian - das 4:0 erzielen.
In der zweiten Halbzeit begannen wir recht ordentlich und konnten durch Noel auf 5:0 erhöhen. Dann plätscherte die Partie vor sich hin und wir waren nicht in der Lage unser Spiel mit solchen Aktionen fortzusetzen.
Im Gegenteil: Wir verfielen in unser altes Schema und ließen sogar einige offensive Aktionen dies Gegners zu.
Erst in der 42. Minute war es wiederum Malte, der zum 6:0 sehenswert traf. Aber auch jetzt spielten wir viel zu kompliziert und machten es der Mannschaft aus Reil zu einfach, unsere Angriffe zu verteidigen.
So dauerte es bis kurz vor Spielende, bis Kalil und Ali mit ihren Toren den Endstand von 8:0 erzielten. 
Fazit des Spiels ist, dass wir aufgrund des hohen Sieges und dem damit verbundenen Torerfolgen der einzelnen Spieler zum Spiel am Samstag gegen den JFV  Vulkaneifel (Samstag, 13 Uhr, Feyen) mit gestärktem Selbstbewusstsein antreten können.
Spielerisch war das Spiel am Montag mit Sicherheit kein Augenschmaus, doch im Hinblick auf die kommenden Wochen, in denen die Duell mit unseren direkten Konkurrenten anstehen, sollten wir es als Startschuss sehen, um die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt zu erreichen .
Tore: Malte (4), Ali (2), Kalil und Noel

Bericht: Ulle Apel, Trainer

 

24.03.18:  DI-Junioren: Abstiegskampf beginnt nach 0:2 in Saarburg

Nach der 0:2-Niederlage am Samstag in Saarburg beginnt für uns nun der Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga West: Alle direkten Mitkonkurrenten konnten Punktgewinne verzeichnen, sodass der Abstand zum ersten Abstiegsplatz nur noch vier Punkte beträgt.

Mit Saarburg erwartete uns wie erwartet eine körperlich robuste Mannschaft, die bis dahin punktgleich mit uns einen Tabellenplatz hinter uns rangierte. Genau hier lag auch der Grund, weshalb wir den Platz als Verlierer verließen. Spielerisch war es ganz ansehnlich, was wir zeigten, allerdings in den entscheidenden Zweikämpfen in Richtung Tor fanden unsere Jungs kein Mittel, die körperlich starken Innenverteidiger in Verlegenheit zu bringen. In der 21. Minute war dann unsere Innenverteidigung nicht sortiert, und Saarburg nutzte diese Unaufmerksamkeit zum Führungstreffer.
Auch in der zweiten Hälfte hatten wir mehr vom Spiel, ohne allerdings mal gefährlich vor dem Saarburger Tor aufzutauchen. Erst ein Freistoß aus 14 Metern von Malte zwang den gegnerischen Torwart einzugreifen.

Wir steckten zwar nie auf, aber es fehlte uns an körperlicher Präsenz und Mut, den direkten Weg zum Tor zu suchen. In der letzten Sekunde kassierten wir auch noch unglücklich das zweite Gegentor.

Fazit: Unsere Verteidigung um Noel hat bis auf das 1:0 einen guten Job gemacht. Fabian mühte sich vor der Abwehr immer wieder das Spiel anzukurbeln. Unserer Offensive fehlte es diesmal an Durchschlagskraft, und die starke Innenverteidigung Saarburgs kaufte ihnen ein ums andere Mal den Schneid ab. Auch, wenn wir auf sieben Spieler verzichten mussten, sollte das nicht als Ausrede für die Niederlage gelten, denn wir hatten trotzdem eine schlagkräftige Truppe im Einsatz, die nur wieder mal nicht ihr Können auf den Platz brachte.

Bedanken möchte ich mich noch bei Fritz und Ramon aus der zweiten Mannschaft, die uns aufgrund der urlaubs- und krankheitsbedingen Ausfälle unterstützten und sich gut verkauften.

Ulle Apel, Trainer der D I

 

17.03.18:     DJK St Matthias Trier - JSG Stahl 0:4   

                    Mannschaft muss jetzt zeigen, was in ihr steckt

 

Im D-Jugend-Bezirksligaspiel gegen die JSG Stahl war die Zielrichtung ein Punktgewinn. Mit spielerischen Mitteln wollten wir den Gegner in die Knie zwingen. Doch schon nach drei Minuten waren alle Vorsätze über den Haufen geworfen, denn die JSG nutzte die erste Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr und erzielte das 0:1. Statt sich ins Spiel zurück zu kämpfen, agierten wir harmlos nach vorne und ließen dem Gegner viel zu viel Platz, sodass der sich fast mühelos durch unsere Abwehrreihen kombinierte und im Gegensatz zu Salmrohr am Mittwoch, diese Lücken eiskalt nutzte. Bis zur 20. Minute erzielten sie die Tore zwei bis vier. Damit war die Entscheidung schon im ersten Drittel des Spiels gefallen.

In der Halbzeit gab es daher auch eine klare Ansage in der Kabine, denn es sollte ein Debakel verhindert werden.

Die Einstellung wurde etwas besser und man zeigte zumindest im Zweikampfverhalten eine Leistungssteigerung. Die Jungs hielten den Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fern, ohne allerdings selbst mal Akzente nach vorne zu setzen. So endete die zweite Halbzeit 0:0.

Die Ausfälle von Konrad, Noel und gestern Abend auch noch Jan sind sicherlich ein Problem, weil uns einfach die Alternativen fehlen. Doch auch die restlichen Jungs können es viel besser und zeigen es in jeder Trainingseinheit. Im Spiel nächstes Wochenende beim direkten Mitkonkurrenten JSG Saarburg (Samstag, 13 Uhr) stehen die Vorzeichen zwar durch den urlaubsbedingten Ausfall von gleich fünf Spielern nicht gerade günstig, doch sollte die Mannschaft ein Gefühl von „Jetzt erst recht" auf den Platz bringen und zeigen, was in ihr steckt.        Bericht: Ulle Apel, Trainer

 

14.03.18:  Hart erkämpfter Pokalsieg beim FSV Salmrohr 

In der vierten Runde des Rheinlandpokals trafen wir heute am Mittwoch auswärts auf den FSV Salmrohr. Von der ersten Minute an taten wir uns schwer den Ball mal kontrolliert in den eigenen Reihen zu halten. Der FSV drückte uns immer wieder weit in unsere Hälfte, doch dank unseres glänzend aufgelegten Keepers Leon und den kämpferischen Tugenden aller Spieler hielten wir die Null.

In der 26. Minute befreiten wir uns erstmals spielerisch aus der Umklammerung. Mit einer cleveren Spieleröffnung fiel das 0:1: Fabian Amthor passte auf Malte Apel, der mit gutem Steilpass Martin Christiany in Szene setzte und dessen schnell gespielter Querpass Lukas Schmidt mit freundlicher Unterstützung von Torwart und Abwehrspieler zum bis dahin glücklichen und eher unverdienten DJK-Tor verwandelte.

 Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Wir sahen uns wieder nur den Angriffen des FSV ausgesetzt. Dich mit dem Glück des Tüchtigen und großem Kämpferherz ließen wir die Salmtaler ein ums andere Mal verzweifeln. Mit etwas mehr Cleverness wäre uns fast noch das 0:2 geglückt. Doch einer der wenigen gut vorgetragenen Entlastungskonter konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden.

 Alles in allem heißt das Fazit „Hauptsache gewonnen“. Toll gekämpft haben wir in allen Mannschaftsteilen. Das und ein Keeper mit guter Leistung waren am Ende ausreichend, um siegreich in die fünfte Runde des Rheinlandpokals einzuziehen.  Ulle Apel/Trainer

 

DI: Klarer 4:0-Sieg in Luxemburg beim FC Una Strassen

Am Samstag bestritten wir unser erstes Vorbereitungsspiel zur Rückrunde in der D-Junioren-Bezirksliga. Auf der Sportanlage in Strassen /Luxemburg war die U 13 des FC Una unser Gegner.
In der für uns ungewohnten Mannschaftsstärke von Elf gegen Elf und über die Spielfeldgröße von Fünfmeter- zu Fünfmeterraum brauchten wir gut zehn Minuten, um ins Spiel zu finden. Aufgrund von vier Absagen im Vorfeld traten wir ohne Auswechselspieler an und versuchten von Anfang an mit unseren Kräften zu haushalten. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe – mit Hochs und Tiefs auf beiden Seiten.
Nach bis dahin oft nicht fertig vorgetragenen Angriffen könnte Noel in der 20. Minute einen von Mathis über Malte eingeleiteten Angriff zum 0:1 abschließen. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts Erwähnenswertes mehr.
In der zweiten Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, den Gegner noch mehr in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen, um ihn zu Fehlern zu zwingen. Dies war dann in der 39. Minute von Erfolg gekrönt, als Malte einen eklatanten Abspielfehler im rechten Mittelfeld der Una nutzte und alleine aufs gegnerische Tor zulief, den Torwart ausspielte und zum 0:2 abschloss.
Immer wieder zwangen wir den Gegner zum Rückpass oder zu Abspielfehlern. In der 45. Minute war es dann Ali, der eine dieser guten Defensivsituationen nutzte und in gewohnter Manier noch einen Gegner ausspielte und dann clever am Torwart vorbei einschob.
Jetzt begann die Phase, in der beim einen oder anderen die Beine schwer wurden. Die Minuten zwischen der 45. und 53.waren dann auch von mehreren guten Angriffen der Una geprägt. Doch in guter Zusammenarbeit unserer Abwehr und einem gut aufgelegtem Fabian im Tor hatte die Null  weiter Bestand.
Fünf Minuten vor Schluss setzte sich Noel nach einer tollen kämpferischen Vorarbeit Martins auf der rechten Seite durch und erzielte sein zweites Tor zum 0:4-Endstand.
Fazit des Spiels: Wir haben uns für die ungewohnten Verhältnisse sehr gut verkauft und einen verdienten Sieg eingefahren. Spielerisch und konditionell ist noch Luft nach oben. Das Angriffsspiel muss variabler werden und die Räume im Mittelfeld müssen im Defensivverhalten enger gehalten werden. Alles in allem war es ein gelungenes erstes Spiel, das Appetit auf mehr macht.

Bericht: Ulle Apel, Trainer

 

DI: Vordere Plätze bei top besetzten Turnieren im In- und Ausland

Erfolgreiche Teilnahmen beim Scholtes-Cup in Mehring und dem Indoor-Cup des FC US Moutfort/Luxemburg verbuchte die DI-Jugend der DJK St. Matthias Trier zuletzt.

Hier der Bericht von Trainer Ulle Apel:

Am Freitagabend spielten wir beim ausgezeichnet besetzten Scholtes-Cup in Mehring. Mit der JSG Wittlich, dem FC Trier, Eintracht Trier, FSV Salmrohr und unserer Mannschaft waren gleich zwei Rheinlandligisten sowie drei Bezirksliga-Mannschaften am Start. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld durch die erste Mannschaft des FSV Tarforst und den Gastgeber aus Mehring. Durch eine Niederlage gegen den FC Trier (0:3), einen Sieg gegen Wittlich (5:0) und ein Remis gegen Tarforst (1:1) erreichten wir als Gruppenzweiter das Halbfinale. Dort unterlagen wir unglücklich mit 1:2 einer weiteren Garnitur der JSG Wittlich.

Im Spiel um Platz drei fehlte dann nicht nur etwas die Kraft, sondern auch das Quäntchen Glück, sodass auch hier das Match verloren ging – und zwar mit 1:2 gegen die Eintracht. Wir können trotzdem stolz sein auf den erzielten vierten Platz.

Am Sonntag spielten wir dann beim Indoor-Cup des FC Moutfort im luxemburgischen Contern. Zwölf Teilnehmer spielten in zwei Gruppen hier den Sieger aus. Nach Niederlagen gegen den FC Monnerich (2:4) und gegen den späteren Turniersieger Entente Syrdall (1:3) und Siegen gegen Entente Osten (4:0), FC Ehleringen (4:0) und Blo-Waiss Itzig (4:2) erreichten wir das kleine Finale. Gegner war hier die Mannschaft des CS Fola Esch. Nach früher Führung durch Noel glich Fola drei Minuten vor Schluss aus. Doch dann avancierte Martin zum Matchwinner und erzielte in der letzten Minute gleich zwei Tore.

D-Junioren-Bezirksliga: JSG Vulkaneifel - DJK St Matthias 2:0

 

Jetzt sind dringend Punkte erforderlich!

 

Viertes Spiel nacheinander ohne Tor und ohne Punktgewinn für unsere Mannschaft! Auch im Spiel in Strohn gegen die Mannschaft der JSG Vulkaneifel stand unser Team nach 60 Minuten mit leeren Händen da. Nach kurzer Phase des Abtastens war die Spielidee des Gastgebers schnell erkannt: Lange Bällen hinter unsere Abwehr spielen und dann schnell den Abschluss suchen. Eigentlich ist das einfach zu verteidigen, wenn der Einsatz und die Abstimmung passen. Der erste Eckball der Gastgeber wurde so schlecht verteidigt, dass durch einen Kopfball das 1:0 fiel. Wir erspielten uns dann ein Übergewicht im Spielaufbau, ließen jedoch die zündende Idee vermissen. Außer einem tollen Schuss von Silviu, den der Torwart ebenso klasse hielt, brachten wir offensiv nichts zustande.
Wir leisteten uns zu viele leichte Ballverluste und brachten die Eifeler durch missglückte Abwehraktionen immer wieder in Schussposition. Dank einem glänzend aufgelegten Leon hatte das knappe 1:0 bis zur Halbzeit bestand.

Direkt nach Wiederanpfiff kassierten wir durch desolates Abwehrverhalten das 2:0, als über rechts ungehindert geflankt und in der Mitte völlig freistehend eingeköpft werden konnte.
Umstellungen im Mittelfeld sowie auf der rechten Angriffsseite zeigten bei uns keinerlei Wirkung. So verloren wir auch jetzt zu schnell den Ball - sei es durch unpräzise Pässe oder technische Mängel in der Ballannahme.
So blieb in der zweiten Halbzeit nur eine gute Chance auf unserer Seite zu vermelden, doch auch diese wurde leichtfertig vergeben.
Der Sieg der JSG Vulkaneifel geht voll in Ordnung, da sie von zwei schlechten Mannschaften die bessere war. Für uns gilt es jetzt im letzten Spiel der Hinrunde am Samstag, ab 14 Uhr, daheim gegen Saarburg zu punkten, da wir sonst in der Rückrunde Gefahr laufen, direkt in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Noch können wir eine vor vier Wochen toll gespielte Hinrunde zu aller Zufriedenheit beenden. Dazu bedarf es allerdings einer Steigerung in allen Mannschaftsteilen und dem wieder zu weckenden Kampfgeist, der uns in den ersten Spielen ausgezeichnet hat.


Texte: Ulle Apel/Trainer

JSG Südeifel III - DJK St Matthias Trier 0:6 (0:2)

 

D-Junioren: Pflichtsieg in der Südeifel

 

 

Im Rheinlandpokalspiel am Dienstag in Alsdorf gegen die JSG Irrel/Südeifel III gelang der Einzug in die nächste Runde.

Natürlich waren wir der Favorit und wollten dieser Rolle auch gerecht werden.

Zu Anfang lief alles nach Plan, denn durch einen Doppelschlag in Minute zwei und vier erzielte Noel die 2:0-Führung. Doch statt den Gegner wie besprochen über die Flügel und mit Kurzpassspiel in die Knie zu zwingen, machten wir es ihm leicht, da wir immer wieder durch die Mitte agierten. So blieb es bis zur Halbzeit beim etwas mageren 2:0.

In der zweiten Hälfte wollten wir es besser machen, was uns teilweise gelang. Schon in der 32. Minute konnte Malte einen sehenswerten Angriff zum 3:0 abschließen.

Bis zur 50. Minute blieben wir dann wieder vieles schuldig, entweder wurde sich in Dribblings festgelaufen oder die Angriffsbemühungen gingen durch die Mitte, und waren selbst für den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner leicht zu verteidigen.

Erst in den letzten zehn Minuten wurde die Offensive kreativer, spielte schnell und über die beiden Außenpositionen. Belohnt haben wir uns mit zwei Toren durch Silviu (50./56.) sowie in Person von Noel mit seinem dritten Treffer (54.).

Resümee des Spiels ist, dass man mit dem Ergebnis und der Leistung nur teilweise zufrieden sein kann als Trainer. Allerdings muss ich die Mannschaft wegen der doch schwierigen Platzverhältnisse  im Nachhinein von einigen Kritikpunkten freisprechen.

Ein Sonderlob hat sich heute Lukas verdient, der die Abwehraufgaben souverän erfüllte und sich immer wieder ins Offensivspiel einschaltete. Wir haben die nächste Runde ist erreicht –und das zählt. Jetzt gilt es, die Mannschaft auf die nächsten beiden Wochenenden einzustellen, um gegen die Eintracht und den FC Trier zu bestehen.

Bericht: Ulle Apel/Trainer

Hauptsache gewonnen
 

D-Junioren-Bezirksliga: DJK St Matthias - JSG Morbach 3:1

Im Duell mit der JSG Morbach sahen die Zuschauer eine über weite Strecken zerfahrene Partie, in der wir nie richtig ins Spiel fanden.
Die Abwehr konnte nicht an ihr starkes Auftreten von Mittwoch gegen die U-13-Nationalmannschaft von Luxemburg (0:2) anknüpfen und kam ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Im Spiel nach vorne ließen wir jegliche Spielidee vermissen. Einzig allein zwei gut vorgetragenen Konter war es zu verdanken, dass wir durch Ali und Silviu mit 2:0 In die Halbzeitpause gingen.
Anfang der zweiten Hälfte verpassten wir durch Malte und Ali mit Distanzschüssen und einem vom Gästetorwart glänzend parierten Freistoß die Chance, den Sack vorzeitig zuzumachen. Die Gäste setzten uns ab der 40 Minute ständig unter Druck und so war die logische Konsequenz, dass wir in der 47. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen mussten - allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position.
Jetzt wurde es eine Zitterpartie, in der jedoch unsere Abwehr ihren besten Spielabschnitt absolvierte und Leon im Tor seine starke Trainingsleistung von Tag zuvor bestätigte. Im Angriff versäumten wir es, den letzten entscheidenden Ball zu spielen. Das gelang dann endlich drei Minuten vor Schluss, als Ali von Malte auf der linken Seite freigespielt würde und der dann eiskalt abschloss und für die Entscheidung sorgte.
Resümee der Partie ist, wir müssen die Trainingseinheiten und das Pokalspiel am Dienstag (15.30 Uhr, in Alsdorf/Südeifel) nutzen, wieder zu unserem Kombinationsspiel zu finden und aus einer starken Abwehr das Spiel aufzubauen.
Bericht: Ulle Apel/Trainer

D-Junioren schlagen sich gegen Luxemburgs Auswahl achtbar

Die D-Jugend-Bezirksliga-Mannschaft der DJK St. Matthias Trier konnte am Mittwochabend ihr Können gegen die U13-Nationalmannschaft von Luxemburg unter Beweis stellen. Über die ausgedehnte Spielzeit von drei mal 25 Minuten gelang dies beim achtbaren 0:2 auch äußerst gut.

Hier der Bericht von Coach Ulle Apel:
„Im für uns ungewohnten Elf-gegen-Elf-Modus über das ganze Spielfeld verkauften wir uns im ersten Drittel der Partie sehr gut. Natürlich war vor allem die Defensive gefragt. In der Offensive versuchten wir, Nadelstiche zu setzen. Die Gäste aus Luxemburg waren uns technisch überlegen, doch wir konnten mit den deutschen Tugenden Kampf und Leidenschaft dagegen halten.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild – außer, dass wir durch zwei individuelle Fehler mit 0:2 in Rückstand gerieten. Das letzte Drittel der Partie war für den einen oder anderen Spieler konditionell schon eine Herausforderung. Doch durch den Einsatz des gesamten Kaders und geschicktem Abwehrverhalten konnten wir die letzten 25 Minuten wieder torlos gestalten.

Resümee der Partie ist, dass wir eine starke neue Viererkette in der Abwehr gefunden haben und in der Lage sind, einen so spielstarken Gegner in Schach zu halten.
Das gibt uns für die anstehenden Bezirksliga-Partien gegen die Eintracht und den FC Trier die nötige Zuversicht auch dort zu bestehen.“
Vielen Dank an unseren Vorsitzenden Helmut Hein, der die kostenfreie Bewirtung der beiden Mannschaften veranlasste sowie der Jugendleitung für die Arbeit und Absprachen im Vorfeld, die dieses Spiel erst möglich gemacht haben. Ebenso ein Dank dem Team am Imbiss und im Vereinsheim.“

21.10.2017: Verdiente Niederlage in der Eifel

 

Stahl Mötsch 1 - DJK St Matthias Trier

                      4       :     1

In der heutigen Partie gegen die Mannschaft von Stahl Mötsch kassierten wir die zweite Saisonniederlage.
Schon in den ersten fünf Minuten wurde unsere taktisches Konzept über den Haufen geworfen. Durch zwei haarsträubende Abwehrfehler lagen wir 2:0 zurück. 
Statt sich jetzt mit Kampf und Leidenschaft zurück ins Spiel zu bringen, agierten wir weiter viel zu statisch und ließen den Eifelanern viel zu viel Platz im Spielaufbau. Diese versuchten immer wieder mit langen Bällen hinter unsere Abwehr zu kommen und ihren gefährlichsten Angreifer über die linke Seite in Szene zu setzen. Auf unserer Seite war kein einziger gelungener Spielzug in den ersten 30 Minuten zu verbuchen, was auch daran lag, dass unsere Mittelfeldachse mit Ali und Malte nie ins Spiel fand. So blieben alle Offensivbemühungen Stückwerk und ohne jegliche Torgefahr.
Mit dem guten Vorsatz der Verbesserung gingen wir in Hälfte zwei. Doch nach einem weiteren krassen Fehlverhalten auf der rechten Abwehrseite konnte Stahl auf 3:0 erhöhen.
Hiermit war der Drops gelutscht und das Spiel plätscherte vor sich hin. Als letzte Möglichkeit stellten wir Noel auf die Position des Linksaußen, der dort ein ums andere Mal sich durchsetzen konnte, aber im Abschluss nicht das nötige Glück hatte. In der letzten Minute konnte Noel nur durch ein Foul gestoppt werden und verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:3 Anschlusstreffer.
Doch schon im Gegenzug wurde der nächste Defensivfehler mit dem 4:1 Endstand bestraft.
Resümee des Spiels :
Abwehr offenbarte große Schwächen, unser bisher stark aufspielendes Mittelfeldduo war heute nicht wirklich bei der Sache und so blieb auch unsere Offensive blass und wirkungslos . Die dreiwöchige Pause hat uns nicht gut getan , aber jetzt heißt es Mund abwischen und uns im Training und Mittwoch im Spiel gegen die U 13 Nationalmannschaft Luxemburg das nötige Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben zu holen , um wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Neues Outfit für die Bezirksliga

 

Die D-1 Bezirksligamannschaft der Saison 2017/2018 bedankt sich beim Geschäftsführer der EGP GmbH David Becker für das Trikot-sponsoring zur aktuellen Saison. 

Trainer Ulrich' Ulle" Apel überreicht im Beisein seiner Söhne Malte (Mannschaftskapitän der D 1) und Lasse, Herrn Becker ein gerahmtes Trikot mit Mannschaftsfoto zum Dank für die tolle Unterstützung. 

Herr Becker wünscht der Mannschaft viel Erfolg und das erklärte Saisonziel Klassenerhalt schnellstmöglich zu erreichen.

 

Die Fotos wurden von Markus Mergelmeyer gemacht, Co und Torwarttrainer der Mannschaft.

25.10.17:  DJK-D1-Jugend testet gegen Luxemburg

Besondere Ehre für die D1-Jugend der DJK St. Matthias Trier: Das Team der beiden Trainer Ulle Apel und Markus Mergelmeyer spielt am Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18.30 Uhr, auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen gegen die U13-Auswahl des Luxemburger Fußballverbandes.

Nach dem starken Start in die D-Junioren-Bezirksliga (nach fünf Spieltagen hat das DJK-Team bereits zwölf Punkte auf dem Konto und ist Tabellendritter) möchte man sich nun auch gegen das Team aus dem Großherzogtum achtbar aus der Affäre ziehen.

Die D1 freut sich auf zahlreiche Zuschauer. Der Eintritt ist frei.

*Mit Spielwitz und Kampf zum Sieg* - DJK St Matthias- JSG Bitburg Biersd. Land  2:0

In der heutigen Partie gegen die JSG sahen die Zuschauer zwei Gesichter unserer Mannschaft ,, allerdings nur positive. 

Nach kurzem Abtasten der beiden Mannschaften konnte sich zuerst der Gast etwas mehr Spielanteile sichern und versuchte mit langen Bällen hinter die Abwehr oder Doppelpasspiel über aussen zum Erfolg zu kommen. Nach kurzer Zeit hatten wir uns jedoch darauf eingestellt und konnten aus unserer sicheren Abwehr mit Leon, Martin, Lukas und Noel selbst das Spiel gestalten. Über unsere wieder starke Mittelfeldachse Ali und Malte liefen wir uns allerdings immer wieder in der Bitburger Abwehr fest. Die Angriffsbemühungen über aussen wurden nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt.

Kurz vor der Halbzeit in der 27. Minute war es dann Malte , der ein Dribbling durch die Mitte mit einem Sonntagssschuß ins linke obere Eck abschloss. Nur eine Minute später machte Ali es ihm fast im selben Stil nach und erhöhte auf 2:0. In der Schlussminute der ersten Halbzeit hatte Kalil freistehend vor dem Tor das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte allerdings am Gästetorwart.

In der zweiten Halbzeit machte der Gast aus der Eifel wie erwartet viel Druck und kam auch zu der ein oder anderen Chance , doch entweder war unsere Abwehr im letzten Moment zur Stelle oder der Pfosten rettete.

Mit etwas mehr Ruhe und Cleverness wäre einet unser Konter sicherlUch von Erfolg gekrönt gewesen,doch so blieb es bis zum Ende der Partie spannend. Die ganze Mannschaft kämpfte und rackerte bis zur letzten Minute und gewann im Endeffekt verdient aufgrund einer sehr guten ersten Halbzeit und einer zweiten Hälfte, die vom Willen und Kampfgeist geprägt war.

Die Mannschaft zeigt nicht nur auf dem Platz das sie ein Team sind, sondern auch ausserhalb des platzes, denn auch die nicht nominierten Spieler kamen zum Spiel und unterstützten ihre Mitspieler.    Ulle Apel

JSG Trassem - D1 DJK St Matthias    1 : 17

In der 2.Runde des Rheinpokals erwartete uns am heutigen Dienstag, 19.09.2017, die Mannschaft der JSG Trassem. Die JSG hatte in der 1.Runde unsere D2 mit 4:0 aus dem Wettbewerb geschossen. 

Als Bezirksligist gingen wir natürlich als Favorit in diese Partie und wurden dieser Rolle nach etwas lässigem Beginn auch schnell gerecht. Nach 5.Minuten brachte Fabian Amthor uns mit 0:1 in Führung. Zwei Minuten später verhalfen wir der JSG zum Ehrentreffer (wie sich nach 60 Minuten herausstellte), mit freundlichster Mithilfe unseres Torwarts. Doch schon in den nächsten 6 Minuten rückten Malte Apel , Ali Chehab (2) und Konrad Müller die Verhältnisse wieder ins rechte Licht und bauten die Führung zum 1:6 aus. Bis zur Pause legten nochmal Malte  mit zwei Treffern und Kalil Muss nach und es ging mit 1:9 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit nutzten wir jetzt, um einige Varianten im Angriffsspiel auszuprobieren und auch die Spieler der zweiten Garnitur bekamen ihre wohlverdienten Spielanteile. 

In  den Minuten 33 und 38 erhöhte wiederum Malte Apel auf 1:11. Die Tore 12 bis 14 durch Peter Sartoris, Ali Chehab und Fabian Amthor waren wie schon einige vorher, das Produkt von schönen Angriffszügen. In der 49. Minute reihte sich dann auch Lukas Schmidt in die Torschützenliste ein und erzielte das 1:15. Sieben Minute vor Schluss war es dann Malte Apel, der mit seinem sechsten Tor auf 1:16 erhöhte und danach mit Ali Chehab zum verdienten Feierabend ausgewechselt wurden.

In der letzten Spielminute konnte dann auch Martin Christiany endlich seinen Treffer erzielen, nachdem er in dem Minuten vorher mehrmals unglücklich gescheitert war. 

Uns Trainern und der Mannschaft ist absolut bewusst, dass dieses Spiel kein Gradmesser war und wir am Samstag im Spiel gegen den Gast aus Bitburg mit wesentlich mehr Gegenwehr zu rechnen haben. 

Die Mannschaft hat aber heute bewiesen, dass sie in der Lage ist, ein solches Spiel als Trainingseinheit zu nutzen, um sich auf die schweren Spiele in der nahem Zukunft vorzubereiten. So hatten Spieler die Möglichkeit andere , ungewohnte Positionen zu spielen und machten es wie zum Beispiel Jan im Mittelfeld recht gut.    Ulle Apel

Kantersieg auf dem Kröver Berg für  D1 Junioren

Das Samstags-Spiel gegen die JSG Mont Royal Reil begannen wir so holprig, wie der Zustand des Spielfeldes war. In den ersten Minuten war kein anständiger Spielaufbau unserer Mannschaft zu erkennen. Die Quittung folgte dann in der sechsten Minute, als die Gastgeber einen Freistoß aus 25 Metern mit freundlicher Unterstützung unseres Torwarts zum 1:0 einnetzten.

Durch einen direkt verwandelten Eckball von Fabian Amthor – auch hier mit der freundlichen Unterstützung des Keepers – kamen wir zum Ausgleich. Endlich versuchten wir nun, über Ballbesitz und Kurzpassspiel die Partie in den Griff zu bekommen. In der 22. Minute war es Mathis Knopp, der mit einem abgefälschten Schuss das 1:2 erzielte. Nur vier Minuten später konnte Malte Apel einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze in den rechten Winkel zirkeln. Wiederum Malte schloss mit dem Halbzeitpfiff ein Dribbling mit einem trockenen Flachschuss zum 1:4 ab.

Es dauerte dann wieder gut zehn Minuten, bis wir ins Spiel fanden und in Minute 42 durch Ali Chehab auf 1:5 erhöhten.

Spätestens jetzt resignierte der Gastgeber endgültig und wir kamen durch schöne Spielzüge zu weiteren Toren. In der 46. und 47. Minute erzielte Silviu Levitchi mit einem Doppelschlag die Tore sechs und sieben.

Kalil Muss konnte sich in der 52. Minute in die Torschützenliste eintragen, Silviu legte in der 56. Minute mit seinem dritten Treffer nach. Konrad Müller konnte dann zwei Minuten vor Schluss das Ergebnis auf 1:10 zweistellig gestalten.

Fazit des Spiels ist, dass wir nach sehr zähem Beginn und daraus resultierendem Rückstand uns ins Spiel reinkämpften. Auf dem sehr schweren Boden des Rasenplatz in Kröv zeigten alle (!) eine starke kämpferische Einstellung und zogen dem Gegner damit spätestens Anfang der zweiten Hälfte den Zahn. Auch die Torschützenliste mit sieben Spielern zeigt, wie geschlossen die Mannschaftsleistung am Ende war.

Mit neun Punkten aus vier Spielen stehen wir auf Platz vier und werden versuchen, die positive Bilanz durch Siege am Dienstag im Rheinlandpokal in Trassem (18 Uhr) und nächsten Samstag, 14 Uhr,  gegen die SG Bitburger Land Biersdorf fortzusetzen

D-Junioren: Verdiente Niederlage gegen JSG Wittlich

 

Im zweiten Saisonspiel der DJK-St.-Matthias-D-Junioren in der Bezirksliga West gegen die Mannschaft aus Wittlich lief es alles andere als zufriedenstellend. Am Ende stand es 0:4.

Schon nach zwei Minuten lagen wir nach einem kapitalen Schnitzer von Abwehr und Torwart mit 0:1 hinten.

Die Mannschaft wirkte danach wie gelähmt – und was uns letzte Woche in Ulmen noch ausgezeichnet hatte, nämlich eiserner Wille und Kampfkraft, ließen die Jungs diesmal  gänzlich vermissen. Einzig allein Konrad Müller stemmte sich mit langen Laufwegen und unermüdlichem Anlaufen gegen die spielstarken Säubrenner.

Wir fanden nie ins Spiel und waren immer einen Schritt zu spät. Das Spiel nach vorne fand gar nicht statt und wenn sich die Möglichkeit zum Abschluss bot, wurde der Ball in unnötigen Dribblings verloren. Ein einziger Torschuss stand nach 30 Minuten zu buche.

In der zweiten Hälfte spielten die Wittlicher das Spiel, das wir uns vorgenommen hatten. Schnelles Kurzpassspiel mit Zug zum Tor boten sie und schnürten uns teilweise in unserer Hälfte ein. So war die logische Konsequenz das 0:2 nach einem schön vorgetragenen Angriff.

Wir fanden kein Mittel zur Gegenwehr, schenkten den Ball zu schnell wieder her (ohne ersichtlichen Grund)  verloren fast jeden Zweikampf und mit dem 0:3 war uns dann der endgültige Knockout versetzt. Das 0:4 war dann der Schlusspunkt eines von unserer Seite her weit unter unseren Möglichkeiten geführtem Spiel.

Auch wenn mit Ali Chehab und Peter Sartoris zwei Aktivposten der ersten Begegnung ausfielen, wäre am Samstag etwas drin gewesen…

Ulle Apel

D1: Saisonauftakt nach Maß

Im ersten Bezirksligaspiel ging die Reise für unsere D1 gleich zum 75 Kilometer von Trier entfernten Sport-platz nach Ulmen, um dort auf die JSG Eifel-höhe/Struth zu treffen. Am Ende stand ein 2:1-Erfolg für unsere Jungs.

Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten kamen wir besser ins Spiel und konnten nach einem schön herausgespielten Treffer durch Ali Chehab in Führung gehen.

Mit etwas Glück und Übersicht wäre noch ein höheres Ergebnis bis zur Halbzeit möglich gewesen.

In der zweiten Hälfte begannen wir etwas unsortiert und wurden in dieser Phase sogleich mit dem Ausgleich bestraft.

Doch die Mannschaft zeigte Charakter und kämpfte sich in die Partie zurück und konnte zehn Minuten vor Schluss erneut in Führung gehen. Torschütze war Silviu Levitchi. Mit kollektivem Einsatz und Cleverness wurden die letzten Minuten über die Zeit gebracht und drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt eingefahren.  Ulle Apel

Neuformierte D 1 startet in der Saison 2017/2018 in der Bezirksliga West

 

In der ersten D-Jugend Saison 2016/2017 konnten wir als D 2  in der Hinrunde der Staffelmeisterschaft noch ungeschlagen die Herbstmeisterschaft feiern. 

Die Rückrunde verlief aufgrund verschiedener Umstände nicht ganz so erfolgreich. Dennoch schlossen wir die Staffel mit einem letztendlich sehr guten zweiten Platz ab.

 

Durch den am letzten Spieltag errungenen Klassenerhalt der D1 in der Bezirksliga, bekommen wir in der neuen Saison die Chance, uns in dieser Spielklasse zu beweisen.

 

Natürlich bedeutete das für uns Trainer, den Kader zu überdenken und auf der ein oder anderen Position neu und stärker zu besetzen.

 

Vor allem durch den Verlust unseres langjährigen Torwart Leon Philipp, der seine sportliche Priorität auf seine zweite Leidenschaft Karate verlegt, entsteht eine kaum zu schließende Lücke. 

Zwei Neuzugänge auf dieser Position, vom VfL Trier und der TuS Euren, werden dem Team hoffentlich den notwendigen Rückhalt geben. 

 

Des Weiteren verließ uns Daniel Yushkiewicz, um sein Glück bei der Eintracht zu versuchen. Fünf weitere Spieler haben uns in Richtung D 2 verlassen, um den Kader dort zu verstärken.

 

Den Kader werden deshalb sechs neue Spieler in den Mannschaftsteilen Abwehr, Mittelfeld und Angriff erweitern. Die Spieler kommen von Eintracht Trier, VfL Trier, TuS Euren und der Spvgg Mülheim/Brauneberg zu uns.

 

Im Gegensatz zum Bezirksligakader der letzten Saison, können wir wirklich aus dem Vollen schöpfen und werden den 18-köpfigen Kader zu den Spieltagen nach dem Leistungsprinzip aufstellen und die nicht berücksichtigten Spieler zur Verstärkung teilweise in der zweiten Mannschaft Spielpraxis erlangen lassen.

 

Für uns Trainer besteht die Hauptarbeit darin, aus dem Stamm der alten Mannschaft und den vielen Neuzugängen in kurzer Zeit ein Team zu formen, dass in der Lage sein wird, den teilweise spielstärkeren gegnerischen Mannschaften durch Fitness und Moral Paroli zu bieten. Wenn uns das gelingt, sollte der Zielsetzung Klassenerhalt nichts im Wege stehen. Wir sehen uns als krasser Außenseiter in dieser Liga und wollen so rasch wie möglich in der Bezirksliga ankommen und die nötigen Punkte gegen den Abstieg sammeln.

 

Das Team und wir Trainer freuen uns auf die Herausforderung.

 

Ein großes Dankeschön sagen wir unseren Sponsoren, der Firma EGP, dem Malerbetrieb Bernd Amthor, der Hauptagentur Ergo Versicherung Andreas Gouverneur, dem Café Zeitsprung und

Immobilien Christiany für die Ausstattung an Trainingsshirts, Trikots und Trainingsanzügen.

 

Das Trainerteam "Ulle" Apel und Markus Mergelmeyer

Saison 2016/2017:

D2 gewinnt Lombardis Cup in Rumelange/Luxemburg

 

Am Pfingstmontag spielten wir beim Lombardis Cup in Rumelange Luxemburg. Das Turnier wurde in zwei 6 er Gruppen in der Vorrunde gespielt.  In der Gruppe B erwarteten uns die Mannschaften von US Rumelange A (L), Jeunesse Esch (L), FC Schifflange B (L) , FC Fontoy (F) und EX.Virton (B).

Im ersten Vorrundenspiel gegen die belgische Mannschaft aus Virton fanden wir schnell in unser Spiel und konnten für uns eigentlich unüblich, da wir die Begegnungen in Turnieren meist verschlafen :-),  einen ungefährdeten 3:0 Sieg feiern.

Im zweiten Spiel gegen die französische Mannschaft aus Fontoy brauchten wir schon gut fünf Minuten bis der Knoten platzte und wir zum ersten Treffer kamen. Anscheinend lag unseren Spieler die Portion Pasta Bolognese des gemeinschaftlichen Mittagessens noch schwer im Magen:-). Doch schließlich konnten wir auch dieses Spiel mit 3:0 für uns entscheiden.

Im dritten Spiel erwartete uns mit dem FC Schifflange einer der vermeintlich schwereren Gegner in der Gruppe B. Unsere Mannschaft setzte den Gegner von Anfang an mit gezieltem Anlaufen und gutem Pressing unter Druck und zwang sie zu Fehlern, die sofort in herrlich herausgespielte Tore umgewandelt wurden. So konnte das dritte Spiel des Turniers hochverdient mit 4:0 gewonnen werden.

Jeunesse Esch hieß der Gegner im vierten Spiel und auch hier ließ die Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Wie schon im Spiel gegen Schifflange wurden alle gegnerischen

 Angriffe im Keim erstickt und mit teilweise schön herausgespielten Gegenangriffen Tore erzielt. Nach 15 Minuten Spielzeit wurde auch das vierte Spiel mit 4:0 gewonnen.

So kam es im letzten Gruppenspiel zu einem echten Entscheidungsspiel um den Gruppensieg gegen die Heimmannschaft aus Rumelange. In einem hart umkämpften Match, das unserer Mannschaft besonders kämpferisch alles abverlangte, konnte auch dieser Gegner in Schach gehalten werden und am Ende verdient mit 2:0 besiegt werden.

Als Gruppenerster zogen wir ins Halbfinale ein und trafen dort auf den Gruppenzweiten der Gruppe A, den RC Bastogne (B)..

In einem munteren Spiel mit viel Einsatz und spielerischen Akzenten auf beiden Seiten verließen wir auch hier nach 20 Minuten Spielzeit den Platz als Sieger und gewannen 2:0.

Das war der Einzug ins Finale und nach vorher gewonnenen 6 Spielen ohne Gegentreffer war das Ziel klar, jetzt gewinnen wir auch das Endspiel. Gegner hier war die Mannschaft des FC Schifflange A, die bis hierher auch noch ungeschlagen im Turnier waren. Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Fußballspiel, indem wir nach knapp vier Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Dann mussten wir uns allerdings bis zur Halbzeit (Spielzeit 2x10 Minuten) einigen Angriffsversuchen der Luxemburger Mannschaft erwehren und retteten den knappen Vorsprung in die Pause.

Mit einer etwas anderen taktischen Aufstellung starteten wir in die zweite Halbzeit und ließen zuerst eine Riesenchance zum 2:0 aus. Doch wenig später gelang uns das befreiende zweite Tor und so langsam konnten wir uns mit dem Turniersieg anfreunden. Angefeuert durch unseren Fanblock der mitgereisten Eltern, denen ich auf diesem Weg für die tolle Unterstützung danken möchte, spielten wir die letzten fünf Minuten souverän von der Uhr und gewannen das Finale am Ende verdient mit 2:0.

Heute war die Mannschaft der Star, denn bei einem Turniersieg nach 7 Spielen verlustpunktfrei und 20:0 Toren, haben ALLE alles richtig gemacht.

Ihr könnt stolz auf eure Leistung sein, ich bin es auf jeden Fall.

Euer Trainer Ulle

D-2 Junioren: Danone Nations Cup 2017 in Vallendar

Am heutigen Sonntag, 07.05.2017 haben wir am Qualifikationsturnier zum Danone Nations Cup 2017 in Vallendar teilgenommen. Vorab möchte ich den Veranstaltern ein großes Kompliment für ihre perfekte Durchführung und Organisation des Turniers machen. Nur der Draht zu Petrus war wohl nicht der Beste, denn es das ganze Turnier wurde von einem unangenehmen Nieselregen begleitet.
20 Mannschaften, darunter die Arminia aus Bielefeld, Tuß Koblenz, TSV Schott Mainz und weitere klangvolle Vereinsnamen, traten dort in 4 Gruppen gegeneinander an.
Wir spielten in der Gruppe C gegen die SG 99 Andernach, TSG 1846 Mainz-Kastel, den SV Sayn und die SG Mülheim Kärlich.


Im ersten Gruppenspiel gegen die SG aus Mülheim erspielten uns in den ersten Minuten ein leichtes Übergewicht und kamen kurz hintereinander zu drei klaren Einschußmöglichkeiten durtch Konrad und Malte, die wir aber leider nicht nutzten.
Wie es im Fußball halt so geht, machst du deine Chancen nicht rein, dann bestraft der Gegner einen einzigen Fehler von Dir mit einem Tor und so verloren wir unglücklich mit 0:1.

Auch im zweiten Spiel blieb uns das Pech treu. Nach zwei glänzenden Paraden von Nils, die uns bis dahin , gegen die Mainzer das unentschieden retteten , prallte der dritte gehaltene Schuss einem Mainzer direkt vor die Füße, der aus 12 m den Ball mit einem trockenen Schuss einnetzte. Trotzdem blieben wir kämpferisch und bekamen durch ein Handspiel des Mainzer Torwarts die Möglichkeit zum Ausgleich. Den fälligen Freistoß von der Strafraumgrenze knallte Malte ins Tor. Doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an, da die Mainzer Mauer sich zu früh in Richtung Ball bewegt hatte und lies den Freistoß wiederholen. Eine klare Fehlentscheidung, wie selbst die Mainzer Trainer meinten und Benachteiligung, denn der wiederholte Freistoß landete in der Mainzer Mauer und wir verloren auch das zweite Spiel denkbar knapp.

Nach dem Motto "Alle guten Dinge sind drei", kämpften unsere Jungs im Spiel gegen die SG aus Andernach. Nach der Hälfte der 15 minütigen Spielzeit setzte Konrad einem Rückpass der Andernacher Abwehr energisch nach und erzielte nach Ballgewinn unseren ersten Treffer des Turniers.
Wir konnten danach den Ansturm des Gegners gut abwehren und hatten wie schon erwähnt mit Nils heute einen sicheren Rückhalt. Mit etwas mehr Cleverness hätten wir die Kontermöglichkeiten zum zweiten Treffer nutzen können. Doch es reichte auch so und wir gewannen mit 1:0.
Im letzten Spiel trafen wir auf die bis dahin noch sieglosen Jungs des SV Sayn. In einem kampfbetonten Spiel gerieten wir durch eine Unachtsamkeit im Abwehrspiel in Rückstand. Doch wir kämpften uns zurück ins Spiel und belohnten uns durch den Ausgleichstreffer von Fabian. 

Somit landeten wir in der Endabrechnung auf dem dritten Gruppenplatz. Mit etwas mehr Glück wäre der Einzug ins Viertelfinale möglich gewesen. Wir möchten unseren Jungs trotz allem ein großes Kompliment machen, dass sie nach der doch anstrengenden Woche mit zwei, für Kalil und Daniel sogar drei Ligaspielen, sich so teuer und gut verkauft haben.

Ein ebenso großes Dankeschön an die Eltern Doro, Natalia, Claudia Vadim, Michael, Bernd und Thomas für die Fahrdienste, Betreuung und Unterstützung an diesem Tag.   
(Ulle Apel)

D 2 startet bei der Qualifikation zum Danone Nations Cup 2017

 
Der  Danone Nations Cup ist das größte Jugendturnier der Welt für 10-12:jährige. Schirmherr über dieses Event ist niemand Geringerer als der ehemalige Weltfußballer und aktuelle Trainer von Real Madrid, Zinedine Zidane ! 
 
In über zwanzig Ländern der Welt finden regionale Qualifikationen statt, um sich für den Landesentscheid zu qualifizieren. 
In Deutschland sind es dieses Jahr acht regionale Qualifikationsturniere, unter anderem in Vallendar am 7.Mai 2017.
 
Am Samstag bekamen wir die Zusage, das wir eine von zwanzig Mannschaften sind, die dort um den Einzug ins nationale Endrundenturnier (25.06.2017 in Unterhaching) spielen werden. 
Es gab viermal so viele Bewerber wie verfügbare Startplätze, umso größer ist der Stolz und die Vorfreude dabei sein zu dürfen. 
 
Für uns wird dieses Turnier ein weiteres Highlight in Jahr 2017 sein, da wir im Juni die Vereinsfarben auch noch beim Junioren Cup in Kaiserslautern vertreten werden! 
 
"Ulle" Apel 
Trainer 

D 2 verpaßt denkbar knapp die Endrunde

Einen hervorragenden zweiten Platz erreichten wir heute bei den Qualifikationsspielen zur H K M in Langsur. Die Konkurrenz war mit der Bezirksligamannschaft aus Tarforst, der ersten Mannschaft des VfL, die u 11 der Eintracht und der zweiten Mannschaft des SV Irsch bärenstark.
Im ersten Spiel trafen wir gleich auf den Bezirksligisten, den eigentlichen Favoriten und konnten nach starker Leistung mit 1:0 gewinnen. Torschütz Daniel.
Im zweiten Spiel gegen die Eintracht entwickelte sich das beste Turnierspiel. Nach dem 0:1 und1:2 Rückstand gelang uns zweimal der Ausgleich. Torschützen Malte und Fabian. Leider wurde die dritte Unaufmerksamkeit mit dem dritten Gegentreffer bestraft.
Im dritten Spiel erwartete uns das vermeintlich leichteste Spiel gegen Irsch und nach anfänglichen Schwierigkeiten gelangen uns durch Peter (3) Cedric und Malte fünf wunderschöne Tore zum 5:0 Sieg. So kam es demTurnierverlauf geschuldet im letzten Spiel gegen denVfL zu einem wahren Finale. Wir mußten gewinnen, dem VfL reichte ein unentschieden zum Turniersieg. In einem intensiven Spiel gelang Cedric mit einem Traumtor der Führungstreffer. Leon und die Abwehr hielten bis eine Minute vor Schluß den Kasten sauber , der Angriff versuchte immer wieder für Entlastung zu sorgen, doch dann passierte 60 Sekunden vor Schluß doch noch der Gegentreffer zum remis, wir versuchten mit dem fliegenden Torwart noch das unmögliche zu schaffen, doch die Sekunden liefern leider zu schnell von der Uhr. Die Mannschaft hätte sich den Sieg mehr als verdient,weil sie wieder als solche aufgetreten ist . Ob Torwart Abwehr oder Angriff, alle haben ihren Anteil an der tollen Leistung.   
  28.01.17 - U. Apel

                      Nächste Runde im Kreispokal erreicht

Am Samstag den, 26.11.2016 erwartete uns mit der JSG Wincheringen der nächste Gegner im Kreispokal.
Aufgrund der widrigen Platzverhältnisse in Wincheringen und Palzem, wurde das Spiel auf den Hartplatz nach Merzkirchen verlegt.

Auf dem für uns ungewohnten Geläuf taten wir uns auch in den ersten Minuten schwer und die JSG drückte uns zusehends vor den eigenen Strafraum. So musste Leon in der sechsten Minute die erste brenzlige Situation bereinigen, in dem er sich ganz in seiner gewohnten Manier, dem Stürmer in den Weg warf und das Gegentor verhinderte.
Ab jetzt entwickelte sich ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, wobei die JSG mehr Ballbesitz hatte. Wir aber immer wieder mit abgefangenen Bällen im Mittelfeld durch  unser schnelles Konterspiel gefährlich waren. Eben solch ein Konter führte dann in der 12. Minute zum 1:0 . Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld, setzte Malte mit einem schönen Steilpass Peter in Szene, der nach kurzem Sprint, dem JSG Torwart mit einem trockenen Schuss ins lange Eck keine Chance ließ.
Schon zwei Minuten später entwickelte sich fast eine identische Spielsituation, diesmal scheiterte Peter allerdings am Torwart.
Unsere Abwehr stand jetzt sehr gut organisiert und ließ den Gegner kaum noch zur Entfaltung kommen. Mit etwas mehr Präzision im Passspiel nach vorne hätten wir vor der Halbzeit noch ein Tor schießen können.
Nach der Halbzeit kam die JSG erst mal besser ins Spiel und übte großen Druck auf unsere Abwehr aus, die aber unterstützt vom Mittelfeld die Angriffe meist im Keim erstickte und mit Leon einen sicheren Rückhalt hinter sich hatte.
Wieder lösten wir uns aus der Umklammerung und kamen mit schnell vorgetragenen Kontern ein ums andere mal gefährlich vors Tor. In der 35. Minute kam Peter wieder links durch und zog ab. Den Ball konnte der Torwart noch abwehren, allerdings direkt in die Füße von Malte, der mit einem satten Schuss zum 2:0 einnetzte. Möglichkeiten zur endgültigen Entscheidung folgten.Fabian und Malte verfehlten das Tor nur knapp, Peter traf kurz danach nach einem langen Solo nur das Aluminium.
Die JSG Wincheringen warf jetzt alles nach vorne und vergab erst mit einem Kopfball eine klare Chance und fand dann zweimal mit präzisen Schüssen in Leon ihren Meister.
So blieb es beim 2:0, das in der Summe gesehen nicht unverdient ist, da wir die klareren Torchancen hatten.
Aufgrund einer starken Abwehrleistung, wobei ich Sören heute eine besonders gute Leistung bescheinigen kann, einem im Mittelfeld laufstarken Kalil und einem immer wieder über den linken Flügel gefährlichen Peter hat die MANNSCHAFT das Spiel für sich entschieden.

 

                                          "Herbstmeister" 

Am Samstag Mittag den 12.11.war die zweite Mannschaft aus Wasserliesch zu Gast in Feyen.
Von der ersten Minute an entwickelte sich das zu erwartende Spiel auf ein Tor und zwar auf das der Gäste. Die waren nur darauf bedacht Tore zu verhindern. Leider taten wir uns in den ersten zehn Minuten schwer damit, unsere spielerische und auch physische Überlegenheit zu nutzen und in Tore umzumünzen. Viel zu kompliziert und teilweise unkonzentriert agierten wir im Spiel nach vorne, beste Einschußmöglichkeiten wurden vergeben oder Distanzschüsse verfehlten knapp das Ziel
In der elften Minute erzielte Daniel endlich das erste Tor und schon ein paar Minuten später erhöhte Malte auf 2:0.
Unser Spiel blieb aber zu statisch und so standen wir uns das ein oder andere mal selbst im Weg auf dem Weg zum Tor. Konrad erzielte dann bis zur Halbzeit mit seinem zweiten Hattrick in der laufenden Saison die Tore drei bis fünf
In der Halbzeit schworen wir die Mannschaft darauf ein, das Spiel weniger kompliziert und mit einfachem Direktspiel anzugehen. Gesagt,getan, denn mit den ersten beiden Angriffen in Hälfte zwei, konnten Malte und Daniel nach schnell vorgetragenen Angriffen auf 7:0 erhöhen
Wie schon in Hälfte eins kamen unsere Ergänzungsspieler vermehrt zum Einsatz und konnten sich mehrmals gut in Szene zeigen. Mit etwas mehr Selbstvertrauen wäre mit Sicherheit auch ein Torerfolg möglich gewesen.
Die gelangen dann Malte und Konrad mit ihren Toren drei bzw vier.
Den Schlußpunkt setzte dann Marc mit einem direkt verwandelten Eckball und freundlicher Unterstützung des gegnerischen Torwarts
Somit schließen wir die Hinrunde ungeschlagen ab und überwintern als 'Herbstmeister" an der Tabellenspitze.

   Knapper Sieg im Spitzenspiel  -    St.Matthias II - SV Konz II    2 : 1

Wie erwartet, kam mit dem SV  Konz,der stärkste Gegner der Gruppe zu uns nach Feyen.
Die ersten 10 Minuten lief das Spiel komplett an uns vorüber. Konz begegnete uns mit der Marschroute, welche eigentlich von uns ausgegeben war, nämlich mit aggressivem und körperbetontem Spiel dem Gegner zeigen,wer Herr im Hause ist
In der 13.Minute könnte Konz dann eine dadurch resultierende Nachlässigkeit zum 0:1 verwerten.
Auch in den nächsten Minuten blieb die Unsicherheit und Zurückhaltung in der Mannschaft, sodass Konz in der 20.Minute wieder gefährlich vor unser Tor kam und nur der Pfosten uns vor dem 0:2 rettete
Doch im direkten Gegenzug erzielte nach einem sehr schön vorgetragenen Angriff Konrad den Bis dahin nicht verdienten Ausgleich.
Durch den Treffer erfolgte endlich ein Ruck durch die Mannschaft und sie nahmen den Kampf an. Drei Minuten vor der Halbzeit erzielte Kalil mit einer mutigen Direktabnahme nach einem zu kurz abgezeichnet Eckball das 2:1.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einer hart umkämpften Partie.
Doch die Mannschaft bewahrte kühlen Kopf und ließ sich nicht provozieren, hielt mit körperbetontem ,aber fairen Mitteln dagegen und hatte in zwei drei Szenen auch die Chance das Spiel zu entscheiden
Auf der Gegenseite blieb uns das Glück auch in der zweiten Halbzeit treu, da wieder ein Ball am Pfosten landete.
So blieb es beim knappen, aber nicht mehr unverdienten Sieg.
Die Mannschaft hat in diesem Spiel gezeigt,dass sie in der Lage ist, einen Rückschlag wegzustecken, und überaus bereit ist, einem Zweikampfstarken Gegner Paroli zu bieten.
Jetzt kann am nächsten Samstag die Hinrunde nach sieben Spielen mit der vollen Punktzahl von 21:0 abgeschlossen werden.

  Souveräner Sieg im Kreispokal    -    DJK II - FSV Tarforst I V     7:0

Am heutigen Freitag den 28.10. spielten wir in der zweiten Runde des Kreispokals gegen die vierte Mannschaft des FSV Tarforst ( immerhin angerereist als Tabellenführer der anderen Kreisstaffel)

Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften erzielte Malte nach nur zwei Minuten das 1:0. Doch statt durch die frühe Führung Sicherheit und Stabilität in unser Spiel zu bekommen, unterliefen uns viele kleine Fehler in der Abstimmung der Abwehrmitte. Daraus resultierte in der 9.Minute auch ein gut vorgetragener Angriff der Gäste,. Die mit einem Pass in die Schnittstelle zwischen Connor und Cedric, gefährlich nah ans Tor kamen und Cedric den Ball bei seiner Rettungsaktion unglücklich an die Hand bekam.
Den Strafstoß schoss der Tarforster Spieler allerdings an die Latte
Ab dem Zeitpunkt spielten wir in der Abwehr dann etwas defensiver und konnten das Spiel dadurch gut kontrollieren.
Nach einem sehr schön vorgetragenen Angriff konnte Konrad in der 11.Minute 2:0 erzielen. Trotz weiterer guter Möglichkeiten blieb es bis zur Halbzeit bei dem Ergebnis

Auf die kleinen Fehler in der Halbzeit angesprochen, setzte die Mannschaft die Vorgaben clever in die Tat um. Schon noch vier Minuten erzielte Konrad das dritte Tor.
Jetzt platzte endgültig der Knoten und es wurde immer wieder mit teilweise gutem Kombinationsspiel nach vorne gespielt. Konrad erzielte mit zwei weiteren Treffern nicht nur das 4:0 und 5:0 , sondern auch einen lupenreinen Hattrick. So konnten wir es uns auch in den letzten Minuten leisten, Konrad und Malte aus den Spiel zu nehmen.

Aber die Mannschaft spielte selbst jetzt weiter einen offensiven Fußball und konnte durch Daniel und Peter das Ergebnis sogar noch auf 7:0 schrauben

Fazit des Spiels ist das wir den Gegner bis auf wenige Situationen souverän im Griff hatten. Es gab keine erkennbaren Schwachstellen und alle eingesetzten Spieler haben ihren Beitrag zum Sieg heute geleistet.
Mit dieser Leistung können wir ganz gelassen nächsten Samstag zum Spitzenspiel gegen Konz antreten.

 

Torschützen:

2'   Malte

11'   Konrad
34'   Konrad
45'   Konrad
54'   Konrad
57'   Daniel
60'   Peter

                8.10.2017  -  DJK St Matthias -JSG Schöndorf   5:0

Solides Spiel gegen schwachen Gegner

Im heutigen Spiel gegen Schöndorf reichte eine solide Leistung, um das Spiel klar mit 6:0 für uns zu entscheiden.

Anfangs taten wir uns wieder schwer ins Spiel zu können, da wir in allen Mannschaftsteilen zu hektisch und fahrig agierten.
Nach einer viertel Stunde platzte dann der Knoten, als Daniel mit einem schönen Steilpass in Szene setzte und Malte mit einem trockenen Schuß zum 1:0 einnetze.
Jetzt lief unser Spiel viel besser und wir erarbeiteten uns eine Chance nach der anderen. Konrad scheiterte noch freistehend vor dem Tor,aber Fabian machte es nur zwei Minuten später besser und erzielte das zweite Tor.
Durch ständiges Anlaufen der Abwehr zwangen wir die Abwehr aus Schöndorf zu schnellen Abspielen oder Fehlern.
Malte nutzte einen solchen durch gutes Nachsetzen und erzielte den Halbzeitstand von 3:0.

Zur zweiten Halbzeit begann das Spiel wieder etwas zerfahren, weil wir immer wieder versuchten durch die Mitte zu spielen. Doch schon mit dem ersten gelungenen Spiel über außen konnte Konrad den Angriff mit seinem ersten Tor zum 4:0 abschließen. Ein paar Minuten später erzielte er auch das 5:0 durch eine gelungene Einzelaktion.
Den Schlußpunkt setzte Peter , indem er einen Eckball von Fabian mit einem "eingesprungenen " Volleyschuß ins Tor bugsierte.

Alles in allem war der Gegner nicht stark genug, um uns gefährlich zu werden. Die Abwehr wurde von Cedric wieder gut organisiert, Kalil spielte seinen Part vor der Abwehr aufmerksam, die Stürmer Daniel, Konrad und Malte gefielen durch ständiges in Bewegung sein und auch die Einwechselspieler fügten sich nahtlos ins Spiel ein.

               1.10.2017 -  Welschbillig 1 - DJK St Matthias 2     1:7

Erst "pfui" , dann "hui" !

Schon die Hinfahrt stand unter keinem guten Stern. Durch einen Unfall auf der Bitburger kamen wir mit erheblicher Verspätung zum Sportplatz in Welschbillig. Nach einer nur viertelstündigen Aufwärmphase, wurde das Spiel schon angepfiffen.
Im heutigen Spiel haben wir zum ersten Mal mit einer Viererabwehrkette gespielt. Nach anfänglichem Abtasten von beiden Seiten, bekamen wir das Spiel ganz gut in den Griff, ohne allerdings große Gefahr aufs Welschbilliger Tor auszuüben.
Wir agierten zu kompliziert und sehr linkslastig. Der Gegner stand relativ defensiv und ließ wenig Platz zum kombinieren. So kam , was kommen musste, ein langer Ball der Welschbilliger Abwehr landete in unserem Strafraum, Torwart Leon und Abwehrspieler agierten beide zu unentschlossen und mit einem geschickten Heber, erzielte der Stürmer das 1:0 in der 12.Minute für den Gastgeber.
Als hätten wir diesen Rückschlag gebraucht, zogen wir das Spiel jetzt viel geschickter auf, kombinierten uns ein ums andere mal in den Strafraum, ohne allerdings den rechten Zeitpunkt zum Abschluss zu finden.
Immer wieder wurde versucht den Ball bis zum Tor zu tragen, statt mal mit einem Fernschuss den Torerfolg zu versuchen. Dazu kam noch viel Pech bei gelungenen Aktionen im Strafraum, weil immer wieder ein Abwehrbein im Weg stand oder der Ball knapp am Tor vorbeiging.
In der 25. Minute endlich schloss Konrad ein schönes Zusammenspiel mit Daniel zum längst verdienten Ausgleich ab. Nur zwei Minuten später erhöhte Fabian mit einem noch abgefälschten Fernschuss auf 2:1.
Nach der Halbzeit wurden die Welschbilliger immer wieder weit in ihre Hälfte gedrückt.. In der 34. Minute erzielte Konrad nach schöner Einzelaktion sein 2. Tor.
Jetzt rollte ein Angriff nach dem anderen in Richtung gegnerischem Tor und Kalil krönte seine wieder gute Leistung mit dem Tor zum 4:1. In der 47. Minute war es dann Malte der mit dem Tor des Tages (O-Ton Stefan) mit einem Heber aus dem Lauf zum 5:1 erhöhte.
Ein paar Minuten später erzielte Welschbillig nach sehr hartem Einsatz des Stürmers gegen Leon das vermeintliche 2:5, doch der fair leitende Schiedsrichter der Welschbilliger entschied nach kurzer Beratung auf Hochball, da Leon in dieser Situation verletzt am Boden lag und den Fernschuss somit nicht mehr parieren konnte.
In der 54. Minute schloss Konrad mit seinem 3. Tor nach toller Vorarbeit von Malte zum 6:1 ab und in der 58. Minute erzielte er auch den letzten Treffer der Partie zum Endstand von 7:1.

Fazit des Spiels:
Nach verkorkster Anfahrt und neuer Trainerstrategie :-) fanden wir nach 25 Minuten ins Spiel und gewannen es auch in dieser Höhe verdient. In der zweiten Halbzeit wurden mehrere 100 %ige Chancen noch ausgelassen, sodass es auch gut und gerne zweistellig hätte ausgehen können. Die Umstellung in der Abwehr hat mehr Sicherheit ins Team gebracht, auch weil Cedric und Sören ihre Aufgabe als Abwehrmitte mit Bravour erledigt haben. Bei den wenigen Unstimmigkeiten in der Abwehrmitte konnten sich die Beiden auf den wieder stark spielenden Leon verlassen, der zwei, drei brenzlige Situationen in seiner unnachahmlichen Art entschärfte.
Die beiden Außenverteidiger Fabian und Tyrese sorgten ab Mitte der ersten Halbzeit immer wieder für Druck nach vorne oder/und setzten die beiden offensiven Außenspieler Konrad links und Malte rechts immer wieder gut in Szene. Kalil spielte seinen Part vor der Abwehr sehr gut und konnte wie seine beiden Mitspieler im Mittelfeld auch, immer wieder die Abwehr unterstützen, in dem sie viel nach hinten mitarbeiteten
Daniel schaffte vorne durch stetige Positionswechsel Platz für die nachrückenden Spieler und zeigte ein ums andere Mal seine Qualitäten im Kurz- und Doppelpassspiel. Alles in allem war die gesamte Mannschaft heute sehr laufstark und bissig im Zweikampf. Die Einwechselspieler Mario, Mathis, Marc und Sascha übernahmen ihre Positionen ohne das ein Leistungsabfall zu erkennen war und auch das trug zu der konstanten Mannschaftsleistung zusätzlich bei.

Gelungener Start in die neue Saison

                    JSG Welschbillig  I - DJK St Matthias II         1 :10

Besser konnte der Start in die erste D Jugend Saison nicht sein. Mit doch etwas Unsicherheit im Gepäck nach den im Vorfeld gezeigten Leistungen im Rheinland Pokal und beim Sparkassen Cup, zeigte die Mannschaft von der ersten Minute an, dass sie heute in Butzweiler als Sieger vom Platz gehen will. Von Anfang an stellten sie den Gegner schon in seiner Hälfte und ließen keinerlei Spielzüge zu.
Malte und Daniel liefen die Abwehrspieler gleich beim Aufbau an und störten, das Mittelfeld arbeitete nach hinten und vorne wie ein Uhrwerk. Die Abwehr spielte clever an der Mittellinie postiert und fing die langen Balle ab oder ließ den Gegner ins Abseits laufen. Leon spielte weit vor dem Tor einen sehr guten Libero und hatte seinen Strafraum immer unter Kontrolle.
Schon nach fünf Minuten wurde unser offensives Konzept belohnt und Malte erzielte nach einem schönen Angriff das 1:0.
Immer wieder gelang es den Spielaufbau von Welschbillig zu stören und dadurch resultierte auch das 2:0 durch Konrad.
Die erste Unaufmerksamkeit unserer Abwehr wurde mit dem Anschlusstreffer bestraft. Das schockte unsere Mannschaft aber nicht im geringsten, denn nur zwei Minuten später schloss Konrad eine feine Einzelaktion zum Halbzeitstand von 3:1 ab.

Die zweite Halbzeit war nicht nur für den Trainer sondern auch für all unsere mitgereisten Eltern einfach herrlich anzuschauen. Mit schnellen und sauberen Pässen spielten wir uns immer wieder durch das Mittelfeld und fanden den freien Mitspieler. Mit einem Doppelschlag von Daniel und Fabian zum 5:1 war das Spiel endgültig entschieden. Durch weitere Tore von Daniel, Mathis und Malte (3) kamen wir zu einem nicht erwarteten Kantersieg.
Besonders hervorzuheben ist,das auch die Einwechslungen keinerlei Bruch ins Spiel brachten, sondern die Spieler sich gleich ins Spiel einfügen konnten und ihren Part ebenso souverän spielten.
Selbst der Gastgebertrainer zollte unserer Mannschaft ein großes Lob.
Bedanken möchten wir uns noch beim Schiedsrichter vom Gastgeberteam, der das Spiel absolut fahr und unparteiisch leitete.

E-Junioren erringen Kreismeisterschaft!

 

Durch einen 2:1 Sieg gegen den SV Trier-Irsch sichert sich die von Ulle Apel und Markus Mergelmeyer trainierte Mannschaft den Titel.

 

Glückwunsch an die Spieler und das Trainer-Duo!!!

                       Sehr guter 3. Platz in Junglinster

Am Sonntag,den 19.Juni nahmen wir am gut besetzten Turnier in Junglinster/Luxemburg teil.
Im ersten Gruppenspiel trafen wir auf die Mannschaft aus Bixer. Trotz der für uns noch neuen Regelung Abseits und Rückpass spielten wir mutig nach vorne und wurden schon bald mit dem 1:0 durch Fabian belohnt. Nach weiteren guten Möglichkeiten fiel das 2:0 durch ein Eigentor.
Im zweiten Spiel ging es gegen Chrisnach.. Nach vielen vergebenen Chancen endete das Spiel 0:0 unentschieden.
Die zweite Mannschaft des Gastgebers Junglinster konnte im dritten Spiel mit herrlichem Kombinationsfußball regelrecht vorgeführt werden und durch Tore von Peter,Fabian Daniel(2) und Malte (2) klar mit 6:0 besiegt.
Letztes Gruppenspiel dann gegen Blau weiß Itzig. Wie schon so oft machten wir das Spiel und konnten uns klare Überlegenheit erspielen,aber kein Tor erzielen. Der Gegner dagegen nutzte eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr aus und schoss das entscheidende Tor.
Durch diese unnötige Niederlage spielten wir als Gruppenzweiter im Halbfinale gegen Diekirch. Die bis dahin ungeschlagene Mannschaft war auch uns in fast allen Belangen überlegen und ging mit einem klaren 4:0 als Sieger vom Platz. In diesem Spiel machte sich auch schon bei dem Ein oder Anderen etwas Müdigkeit bemerkbar. Da wir nur einen Auswechselspieler im Kader zur Verfügung hatten, war es allerdings auch verständlich.
So ging es im Spiel um den dritten Platz erneut gegen die Mannschaft aus Itzig. Diesmal machten es die Jungs wesentlich besser und trugen ihre Angriffe konzentriert und immer wieder über die beiden Außen vorbildlich vor und erzielten früh durch Peter das erste Tor.
Ein Angriff nach dem anderen ließ die Abwehr von Itzg ein ums andere Mal ins schwimmen geraten und durch zwei weitere Tore von Malte gewannen wir souverän mit 3:0.
Fazit ist das wir bis auf wenige Male eine gute Abwehrarbeit zeigten. Fabian sein Allroundtalent heute im Mittelfeld zeigte und wir spielerisch auf einem sehr guten Weg sind.

Bedanken möchte ich mich bei den mitfahrenden Eltern,trotz der frühen Abfahrt.
Ebenso bei unserem Torwart Vadim und seinen Eltern, die uns leider nach nur einer gespielten Saison in Richtung Tarforst verlassen. Vadim hat durch seine Leistungen einen großen Anteil an der erfolgreich Saison gehabt und seine Eltern waren immer sehr zuverlässige Partner über die gesamte Saison hinweg.
Wir wünschen euch alles Gute und die Tür zurück ist offen!

                                   Wir sind Kreismeister!!!!!

Alles gegeben, alles gewonnen. So könnte man die 50 Minuten gegen Irsch in Kurzform beschreiben.
Nach nur vier Minuten, nutzte Irsch unsere anfängliche Unordnung zum Führungstreffer.
Die Mannschaft blieb trotzdem ruhig und spielte ihr Spiel. Wir versuchten immer wieder über die Außen das Spiel breit zu machen. Irsch kam nicht zum gewohnten schnellen Spiel,da sie sofort bei Ballannahme gestört wurden. Ein kurioses Tor von Peter, der den Ball als hohe Bogenlampe Richtung Torwart schoss.. senkte sich unter die Latte ins lange Eck, Das gab der Mannschaft die nötige Ruhe und wir hielten Irsch weitgehend weg von unserem Tor. Peter hatte kurz vor der Halbzeit Pech mit einem tollen Schuß der den Außenpfosten streifte.

Zweite Halbzeit selbes Bild, wir hatten mehr vom Spiel, kamen zu zwei weiteren Chancen. Irsch hatte Mitte der zweiten Halbzeit die Chance einen Konter erfolgreich abzuschließen,doch Vadim parierte stark.
Dann in der 44.Minute spielten wir wieder schön über die linke Seite,Peter setzte Malte in Szene, der heute nicht seinen besten Tag hatte, machte in dieser Situation aber alles richtig und schloss ein Dribbling mit einem platzierten Linksschuß zum entscheidenden 2:1 ab.
Durch das Remis im Spiel der Eintracht gegen Tarforst war somit die Kreismeisterschaft gewonnen.

Die Mannschaft hat sich diesen Erfolg wahrlich verdient ,denn sie hat über die ganze Saison ihr Bestes aus sich herausgeholt und auch im Training immer mitgezogen.

Wir Trainer sind stolz auf jeden einzelnen, denn jeder Spieler hat seinen Anteil am Erfolg.

                               Kantersieg im Nachholspiel 

Am heutigen Freitag war zum Nachholspiel der VfL Trier zu Gast in Feyen. Die Ausgangslage für uns war klar, ein Sieg mußte gegen den bisher sieglosen Gegner her,um nächstes Wochenende gegen den SV Irsch ein richtiges Finale zu spielen.
Unsere Mannschaft begann konzentriert und setzte den Gegner von Anfang unter Druck und führte nach 12 Minuten durch teilweise herrlich herausgespielte Tore mit 4 : 0. Alle Treffer erzielte Malte. Der VfL machte es uns auch nicht schwer und durch viele leichte BallVerluste schon vor dem eigenen Tor, kamen unsere Jungs immer wieder zu Torchancen. Peter, Konrad und Jamal nutzten diese und erhöhten auf 8:0. Malte erzielte kurz vor der Halbzeit noch das 9:0.
Im zweiten Spielabschnitt stand der VfL etwas tiefer und versuchte den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Doch Peter erzielte mit einem Kunstschuß,einem direkt verwandelten Eckball das zehnte Tor.
Jetzt war es an der Zeit jeden Spieler seine Einsatzzeit zu geben. Nach kurzer Findungsphase lief das Spiel wieder in Richtung VfL Tor und so wurde Malte auch jetzt ein ums andere Mal von seinen Mitspieler klasse in Szene gesetzt und erzielte vier weitere Treffer. Der VfL kam zwischenzeitlich zu seinem verdienten Ehrentreffer. Durch das Fehlen einiges Stammspieler bedingt war die Mannschaft von Christian Brand an diesem Abend allerdings hoffnungslos überfordert und hatte nicht bzw gar nichts unseren schnellen Spiel entgegenzusetzen.
Durch diesen Kantersieg haben wir uns vor dem letzten Spieltag an die Tabellenspitze geschossen. Am nächsten Samstag kommt es nun zum "Finale"gegen die SV Irsch. Ein Sieg bei gleichzeitigem Punktverlust der Eintracht gegen Tarforst bedeuten den Gewinn der Kreismeisterschaft. Sollten wir und die Eintracht gewinnen, wird es ein Entscheidungsspiel geben.
Auf jedem Fall hoffen wir auf große Zuschauerresonanz, denn ein Sieg über Irsch bedeutet auf jeden Fall die Chance für unsere D 1 auf die Qualifikation zur Bezirksliga.
Die Trainer haben des Mannschaft heute schon gesagt, das zu diesem Spiel alle Spieler erscheinen müssen, auch wenn sie nicht im Kader stehen sollten. 

                                  Verdienter Sieg in Könen  

Nach unseren starken Auftritten bei den beiden Turnieren in Luxemburg, war wieder Ligafußball
Angesagt. Beim heimstarken SV Könen hatten wir die ersten zehn Minuten Probleme mit dem Rasenplatz. Im der 12.Minute war es Kalil mit einem strammen Flachschuss.. der den Torwart prüfte. Kurz darauf knallte Peter einen Schuss an die Latte. In der 16.Minute war es dann Jamal,der einen seiner vielen Flankenläufe mit einem platzierten Schuß ins linke untere Eck zur verdienten Führung abschließen konnte.
Mit der Führung im Rücken,bekam unser Spiel die nötige Sicherheit und es wurde richtig schöner Fußball gespielt. Das Ergebnis waren eine Vielzahl von Chancen und Jamal nutzte eine davon zum 2:0. Kurz darauf traf Malte dann zum 3:0 Halbzeitstand.
Am Anfang der zweiten Halbzeit taten wir uns erst etwas schwer.weil wir nicht mehr so eng verteidigten. Doch in der 39.Minute erzielte Malte durch Strafstoß das vierte Tor.
Es wurden noch mehrere Chancen schön rausgespielt und nach toller Vorarbeit von Daniel schloss Malte einen dieser Angriffe per Kopf zum 5:0 ab.
Könen konnte kurz vor Schluß noch den Ehrentreffer erzielen.
Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung,die uns zum Sieg verholfen  hat.
Am Freitag geht es im Nachholspiel gegen den VfL Trier bevor dann den darauffolgenden Samstag wohl das alles entscheidende Spiel gegen den SV Irsch auf uns wartet.

                           Lombardis Cup in Rumeldange

Vorab ein herzliches Dankeschön an den Gastgeber Union Sportive Rumeldange, der das Turnier vorbildlich organisiert hatte und es den Spielern an nichts fehlen ließ. Gemeinsames Mittagessen und Getränke sind nicht zum Standard zu zählen bei vielen Turnieren. Insbesondere dem Präsidenten Herrn Raymond Boever sei ein Dank für die Einladung gesagt und wir würden uns freuen, auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu dürfen.
In einem stark besetzten Turnier spielten wir in der Vorrunde gegen die Mannschaften aus Petange,Tetange.Schifflange,Rümelingen allesamt aus Luxemburg und Piennois aus Frankreich.

Im ersten Spiel gegen Petange konnten wir gleich einen sicheren 3:0 Sieg einfahren. Die Tore erzielten Malte, Jamal und Konrad.

Das zweite Spiel gegen Union 05 Kayl/Tetange war schon ein bißchen schwerer, nachdem wir schnell mit 0:1 hinten lagen, kämpften wir uns ins Spiel zurück und gewannen am Ende verdient mit 3:2 durch Tore von Peter, Tyrese und Daniel.

Im dritten Spiel hieß unser Gegner FC Bassin Piennois aus Frankreich. Auch hier lagen wir wieder schnell mit 0:1 in Rückstand. Doch Malte konnte nach toller Vorarbeit von Peter zum zwischenzeitlichen Ausgleich einköpfen. Die Franzosen spielten jetzt mit sehr viel Körpereinsatz, der teilweise am Rande des Erlaubten einzuordnen war. Trauriger Höhepunkt des Spiels war, das Fabian bei eben einem solchen Einsatz der Franzosen verletzt ausscheiden musste und uns im Rest des Turniers nicht mehr zur Verfügung stand. Das wir das Spiel dann noch mit 2:1 verloren, war in dem Moment nur noch Nebensache. Das dieses Ergebnis trotz allem eine tolle Leistung war, stellte sich erst am Ende des Turniers heraus, denn der FC Bassin Piennois wurde der spätere Turniersieger und gewann das Finale gegen die Union Sportive Rumeldange 1 mit 5:1.

Die zweite Mannschaft der Union Sportive Rumeldange war dann unser Gegner im vorletzten Vorrundenspiel und mit einer gehörigen Portion Frust und Wut im Bauch wegen der zuvor kassierten Niederlage und des Verlustes von Fabian, spielten unsere Jungs den Gegner förmlich an die Wand. Beim höchsten Turniersieg von 9:0 ließen sie Rumeldange nicht den Hauch einer Chance. Die Tore erzielten Malte (4), Konrad (2), Daniel (2) und Peter.

Um das Halbfinale zu erreichen , musste im letzten Spiel gegen den FC Schifflange 95 ein Sieg her. Nach tollem Kampf und etwas Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen endete das Spiel 0:0 und somit blieb der Einzug ins Halbfinale verwehrt und wir spielten das Spiel um Platz 5.

Dort hieß der Gegner FC The Belval Belvaux. Wieder wurden wir kalt erwischt und lagen 0:1 zurück. Doch zum wiederholten Mal kämpften sich die Jungs ins Spiel zurück und konnten durch Tore von Malte und Daniel (2) den Spieß umdrehen und sich den 5.Platz sichern.

Alles in allem war der Auftritt unserer Mannschaft sehr stark und besonders in Anbetracht der Tatsache, das nach dem Ausfall von Fabian nur ein Auswechselspieler noch zur Verfügung stand, eine sehr gute kämpferische und konditionelle Topleistung.
Besonderen Dank möchte ich unseren drei Gastspielern Daniel, Konrad und Tyrese sagen, die sich toll ins Team einfügten und großen Anteil am erzielten Erfolg hatten. Persönlich freue ich mich darauf, die drei Jungs ab der neuen Saison zu unserem Kader zählen zu dürfen, denn sie werden uns mit Sicherheit verstärken.
Last but not least ein herzliches Dankeschön an alle mitgereisten Eltern, die bei nicht ganz so angenehmer Wetterlage den Pfingstmontag mit uns auf dem Fußballplatz verbracht haben.

Ulle Apel

   Turpolux AG Promotion Jugendturnier in Strassen / Luxemburg 

Am 5.Mai 2016 waren wir zu Gast beim Turpolux Jugendturnier in Strassen.
In zwei 5 er Gruppen im Modus jeder gegen jeden wurde um das Erreichen der Platzierungsspiele gespielt.
In Gruppe B waren unsere Gegner Gasperich, Mercy Le Bas, Pienne und die zweite Mannschaft des Gastgebers Strassen.
Im ersten Spiel gegen Gasperich verloren wir nach guter Leistung mit 0:1. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber lief es schon besser und wir gewannen durch Tore von Jamal und Malte mit 2:1.
Gegen Mercy Le Bas konnten wir unser bestes Turnierspiel mit 2:0 gewinnen,durch Tore von Malte und Daniel.
Das letzte Vorrundenspiel gegen Pienne 2 endete 0:0.
Somit spielten wir im Spiel um Platz drei gegen die erste Mannschaft von Pienne.
Nach tollem Kampf gewannen wir 1:0 durch ein Tor von Malte.
Es war ein bestens organisiertes Turnier bei schönstem Frühsommerwetter, bei der die Mannschaft trotz ungewohnter Spielfeldgröße und 8+1 Mannschaft einen sehr guten Fußball zeigte. Obwohl kein Auswechselspieler zur Verfügung stand, wurde ein so starkes Ergebnis erzielt.
Einen Dank an unsere zwei Gastspieler Tyrese aus der D 2  und Daniel aus der E 1. 

                    2 tolle Halbzeiten und 4 starke Torhüter 

Im heutigen Spiel gegen die Eintracht trafen zwei durchaus gleichwertige Mannschaften aufeinander. Die bessere Spielanlage hatte die Eintracht, doch das machten wir mit Kampf und starker Laufarbeit wett.
Auf beiden Seiten gab es Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, doch entweder scheiterten die Schützen an ihren Nerven,am Pfosten oder der Latte und wiederholt an den vier starken Torhütern, die vom beiden Mannschaften eingesetzt wurden. Daher blieb es nach 50 Spielminuten beim 0:0.
Es war ein E Jugendspiel auf sehr gutem Niveau und hatte im Endeffekt keinen Sieger verdient.
Nach den ersten zwar Spielen gegen Tarforst und die Eintracht mit 4 Punkten dazustehen, ist ein tolles Ergebnis

                             Verdienter Sieg in Tarforst

Nach der Pokalpleite gegen Tarforst waren wir auf Wiedergutmachung aus.
Durch den Ausfall von Peter waren wir zu einer taktischen Umstellung gezwungen und spielten ohne Rechtsaußen, damit Jamal auf der rechten Seite viel Platz hat sich in die Offensive einzuschalten. Kalil hatte die Aufgabe im Mittelfeld die Räume eng zu machen und Connor den letzten Mann klassisch zu spielen.
Nach nur fünf Minuten schien unsere Taktik schon über den Haufen geworfen, denn da nutzte Tarforst schon die erste Unaufmerksamkeit zur Führung.
Doch die Mannschaft fing sich schnell wieder und konnte sich selbst mehrere Chancen erspielen, die leider leichtfertig vergeben wurden. So blieb es beim 1:0 zur Halbzeit..
Nach kurzer Ansprache ging es in die zweite Hälfte und da spielten unsere Jungs ein tolles Spiel. Insbesondere die Achse Kalil und Connor konnte immer wieder die Angriffe der Tarforster abfangen. Jamal setzte öfter mit Tempo über rechts die gegnerische Abwehr unter Druck und dadurch konnte auch Malte nach toller Vorarbeit von Jamal zum Ausgleich einschieben.
Auch Fabian setzte sich auf der linken Seite immer besser in Szene und belohnte sich mit einem sehenswerten Linksschuß zum 2:1.
Der Sturmlauf von Tarforst wurde immer wieder mit Kampf, Geschick und etwas Glück aufgehalten. Zwei Minuten vor Schluss lief Malte allein auf den Torwart zu und scheiterte knapp am Pfosten. Das wäre die Entscheidung gewesen. Doch die fiel dann mit dem Schlusspfiff, als Fabian eine Ecke schnell als präzise Flanke vor das Tarforster Tor schlug und Malte mit einem Flugkopfball zum verdienten Endstand von 3:1 traf.
Alles in allem eine klasse Vorstellung der ganzen Mannschaft. Das war einer für alle, alle für einen. Mit der Leistung ist noch vieles, wenn nicht alles möglich.

Ulle Apel

Wir danken Markus Mergelmeyer für die tollen Fotos

                                      Cordial Cup 2016

Am 2.April haben wir am Qualifikationsturnier zum Cordial Cup in Gasperich/Luxemburg teilgenommen. 24 teilnehmende Mannschaften kämpften um den Turniersieg, der zur Teilnahme am Cordial Cup über Pfingsten in Kitzbühel berechtigte.
Mannschaften aus Luxemburg,Frankreich, Italien,Portugal und Deutschland waren am Start. Unter anderem Sampdoria Genua, Sporting Lissabon und der FC Metz.
Gegen Letztere spielten wir auch unser erstes Gruppenspiel, das uns auch gleich den Unterschied aufwies, zwischen Freizeitfußball und professionelle Jugendarbeit in großen Vereinen. Wir verloren 0:4 und waren damit noch gut bedient.
Unsere weiteren Gegner waren die Mannschaften aus Florange,Ehlerange,Bettenbourg und Esch allesamt aus Luxemburg. Wir gewannen gegen Ehlerange, remis gegen Florange und Esch und verloren gegen Bettenbourg. Das bedeutete den fünften Platz nach der Vorrunde. Der Turnierplan sah vor das alle Platzierungen ausgespielt werden und somit trafen wir in den Spielen um Platz 17-20 zuerst auf das Team aus Monderange/L und in unserer besten Partie des Turniers gewannen wir 4:1.
Im "Endspiel"um Platz 17 spielten wir gegen Tetange und es ging ins 9 Meter schießen. Unser Torwart Vadim konnte gleich den ersten Schuß parieren und unsere Schützen Malte,Kalil und Jamal verwandelten allesamt sicher. Platz 17 war erreicht! Leider konnten wir nicht in allen Spielen unsere Stärken zeigen und mußten uns mit der erreichten Platzierung zufrieden geben.
Beeindruckend für uns alle waren die Mannschaften aus Genua und Lissabon. Beide Teams erreichten souverän das Finale und zeigten dabei in ihren Spielen teilweise profihafte Spielzüge und Tempofußball vom Feinsten.
Diese Mannschaften trainieren bis zu fünfmal die Woche, reisten mit einem professionellen Trainerstab und eigenem Physiotherapeuten an. Also alles wie bei der Profiabteilung.
Das glücklichere Ende hatte Lissabon, die das Endspiel mit 1:0 gewannen und somit an Pfingsten die Reise nach Kitzbühel antreten.
Für uns war es ein erlebnisreicher Turniertag an dem unsere Mannschaft viele Eindrücke sammeln konnte.
Wir konzentrieren uns jetzt auf die am kommenden Wochenende beginnende Kreismeisterschaft, um da eine erfolgreiche Saison zu spielen.

                                 Die zweite "6" wird Zweiter!

Ein tolles Turnier der zweiten "6" beim Turnier in Irsch / Saar.
Nach furiosem Auftakt gegen Trassem 2 ,die nach drei Toren von Mario und zwei Toren von Mathis mit 5:0 aus der Halle gefegt wurden, gab es im zweiten Spiel leider nach vielen vergebenen Chancen nur ein 0:0 gegen den Gastgeber aus Irsch.
Im dritten Spiel gegen die späteren Turniersiegerb aus Perl konnten wir einen Rückstand von 0:2aufholen, aber verloren dann doch noch durch ein vermeidbares Tor mit 3:2.
Im letzten Spiel bewies Mario ungeahnte Torjägerqualitäten und schoss erneut mit drei Toren den VfL 4 fast im Alleingang aus der Halle. Das letzte Tor zum 4:0 steuerte wieder Mathis bei.
Alles in allem hat sich auch die zweite "6" sehr gut präsentiert und gezeigt, dass sie in der Lage sind , einen guten Fußball zu spielen

Dritter Platz beim Turnier in Irsch /Saar

Wie immer im ersten Spiel eines Turniers taten wir uns auch diesmal schwer und erreichten gegen Wincheringen1 lediglich ein 1:1.
Im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger Saarburg 1 lief es wesentlich besser und durch zwei Tore von Kalil , der von Malte zweimal herrlich in Szene gesetzt wurde, gelang uns ein verdienter 2:1 Sieg.
Auch im dritten Spiel gegen den VfL Trier spielten wir schnell und zielstrebig und gewannen souverän nach Toren von Malte (3) und Kalil mit 4:0.
Im entscheidenden letzten Spiel gegen die Eintracht verließ uns ein wenig der Mut und auch die Kondition und so verloren wir mit 2:0.
Durch die Niederlage rutschten wir dann noch auf Platz drei zurück. Trotz allem hat die Mannschaft ein sehr gutes Turnier gespielt und sich in jedem Spiel eine Trainingseinheit an Kondition gegönnt.

                       Tolle Leistung beim Turnier in Langsur

Beim sehr gut besetzten Turnier in Langsur gelang unserer Mannschaft der nächste Coup der Hallensaison.

Nach Siegen gegen die JSG Saarburg (1:0) und Eintracht Trier(2:0) ging es gegen den FSV Tarforst schon um den Turniersieg.
Nach einem spannendem Spiel trennte man sich verdientermaßen 2:2 unentschieden.
Im letzten Turnierspiel besiegten wir die bis dahin noch sieglose Mannschaft des Gastgebers Langsur mit 3:1 und konnten uns erneut über einen weiteren Pokal freuen.

Am kommenden Wochenende finden die letzten beiden Hallenturniere in Irsch Saar und Saarburg statt. Auch hier erwarten uns besonders in Irsch mit Saarburg Eintracht Trier und Tarforst wieder die gleichen starken Gegner.

                             Turnier des SV Konz am 24.2.2016

Unsere Gruppengegner SG Andernach 2,Konz 1 und SG Untermosel/Dezem 1 ließen schon erahnen, das es kein Spaziergang werden würde,das Halbfinale zu erreichen.
Im ersten Spiel gegen die uns unbekannte SG Andernach zeigte sich unser Team von Beginn an hellwach und ließ hinten so gut wie keine Chance zu. Jamal konnte sogar mit einem seiner offensiven Ausflüge Malte herrlich in Szene setzen und dieser verwandelte eiskalt zum Endstand von 1:0.
Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Dezem und konnten die Leistung aus dem ersten Spiel noch steigern.
Mathis erzielte mit einem trockenen Schuß ins kurze Eck das erste Tor. Jamal erhöhte auf 2:0 nach einer schnell ausgeführten Ecke. Das dritte Tor markierte Malte in klasse Manier, nach herrlichem Zuspiel von Jamal.
Im letzten Vorrundenspiel gegen Konz war ein körperlich sehr betontes Spiel, indem der Gegner immer wieder ganz hart  an der Grenze des Erlaubten zu Werke ging. Doch unsere Mannschaft hielt bravourös dagegen und nach einem sehenswerten Linksschuß von Malte,den der Torwart nur nach vorne abprallen lassen konnte,staubte Kalil zum Siegtreffer ab.

Im Halbfinale hieß der Gegner dann SG Andernach III, die dieses nach drei 0:0 Spielen erreicht hatten.
Die starke Defensive ließ lange nichts zu, bis Malte mit einem sehenswerten Alleingang zum 1:0 einschieben konnte. Sören machte mit einem Trickschuß mit der Schlußsirene das zweite Tor.

Im Finale hieß der Gegner wiederum Andernach I.
Nach dem anstrengenden Halbfinale und nur knapp 5Minuten Pause merkte man unseren Spielern schnell an, das sie am Limit ihrer Kondition sind. So wurden drei individuelle Fehler vom Gegner sofort mit einem Gegentor bestraft.
Unsere Mannschaft hat das Turnier trotz der finalen Niederlage klasse gespielt.

Die Coaches Ulle und Markus 

                             Turniersieger – Turnierdritter!!!

Mit zwei Mannschaften beim Turnier des SV Tälchen Krettnach angetreten und erfolgreich  

beendet. Im ersten Spiel stand die „1.“ dem SV Tawern gegenüber. Von Anfang an war zu    erkennen, dass aus diesem Spiel nur eine Mannschaft als Sieger den Platz verlassen würde. Mit der ersten Gelegenheit konnte Peter auch direkt das Führungstor erzielen.

Immer wieder wurden die Tawerner unter Druck gesetzt. Ein sehenswerter Lupfer von Peter brachte den 2:0 Endstand. Direkt im Anschluss griff die „2.“ Ins Turniergeschehen ein. Leider belohnten sich die Jungs & Mädel nicht. Nach gutem Spiel blieb es beim 0:0, es fehlten immer wieder einige Zentimeter zum Torerfolg. Im zweiten Spiel beider Mannschaften trafen sie aufeinander. Die „2.“ mit biss und willen, die „1.“ mit Technik und Tordrang. Sie sollten sich ihre Tore wenn schon erarbeiten. Die „2.“ hielt mit allen erlaubten Mittel dagegen, mussten sich dann jedoch nach hartem Kampf mit 2:0 besiegen lassen. Die Tore erzielten Jamal und Fabian für die „1.“.
Die „2.“ traf dann auf die SV Tawern, und sie hätten dieses Spiel eigentlich gewinnen müssen. Durch Mario gingen sie mit 1:0 in Führung, dieser „tankte“ sich durch und erzielte im nachsetzen den Führungstreffer. Mit starkem Rückhalt durch Vadim hielten sie dieses 1:0 bis kurz vor Schluss. Durch eine Unaufmerksamkeit, Wechselfehler beim gegnerischen Eckball, mussten sie leider das 1:1 eine Minute vor Schluss hinnehmen. Wieder konnten sie sich nicht für ihr engagiertes Auftreten nicht belohnen. Im 3. Spiel der „1.“ ließen diese wieder nichts anbrennen. Malte, Peter und Kalil machten den 3:0 Erfolg perfekt, der nie gefährdet war. Leon verbrachte einen relativen ruhigen Sonntagmorgen in seinem Tor. Beim letzten Spiel der „2.“ wollten das Mädel und die Jungs unbedingt den ersten Sieg und sich endlich für ihre guten Leistungen belohnen. Und sie spielten immer stärker, von Spiel zu Spiel merkte man, sie können wenn sie wollen! Mit einem herrlichem Heber machte Mathis das 1:0 gegen die DJK Pellingen/Gusterath. Auch in der Abwehr brannte nichts an. Connor der alle Spiele durchspielte, stand immer genau da wo es brannte. Toni und Florian machten ihre Sache genau so gut, und vorne versuchten Marc, Mathis und Mario den Sack zu zumachen. Einige Kombinationen blieben ohne Erfolg, aber dann schlug „Super“-Mario noch mal zu und erzielte das 2:0, was den Sieg sicherte. Im letzten Turnierspiel stand die „1.“ noch
der DJK Pellingen/Gusterath gegenüber. Leon, Jamal und Fabian in der Abwehr, mit einer absolut soliden Leistung, ließen auch in diesem Spiel keinen Gegentreffer zu. Somit mussten nur die Offensiven, Malte, Peter, Kalil und Sören dafür sorgen, ein Tor zu erzielen. Nach etlichen Chancen, 100%ige, die ausgelassen wurden, machte Malte aus der bis dahin schwierigsten Situation das Führungstor. Danach war der Knoten geplatzt. Kalil, Fabian und nochmals Malte erhöhten auf 4:0 und sicherten sich somit, mit 12 Punkten und 13:0 Toren den Turniersieg. Die „2.“ wurde mit 5 Punkten und 3:3 Toren verdienter 3.
Dadurch konnte die Pokalsammlung um weitere zwei Pokale erweitert werden. Die Hallensaison kann sich bisher mit 3 Turniersiegen sehen lassen. Kleiner Wermutstropfen ist da leider das Ausscheiden bei der Quali zur Hallen-Kreismeisterschaft. In einer Woche sind wir wieder zu Gast in der Konzer Saar-Mosel-Halle, dann bei dem SV Konz als Turnierausrichter. Bis dahin, sportliche Grüße

Die „Coaches“ Ulle & Markus

                Turniersieg beim FC Koeppchen / Luxemburg

Nach dem wir uns gestern bei der Qualifikation zur Hallenkreismeisterschaft leider nicht durchsetzen konnten und weit unter unseren Möglichkeiten spielten, haben wir beim Turnier in Wormeldange/Luxemburg wieder eindrucksvoll den Weg auf die Siegerstraße gefunden.
In der Vorrunde konnte zuerst die Mannschaft von Jeunesse Canach durch ein Tor von Malte mit 1:0 besiegt werden.
Im zweiten Spiel hieß der Gegner Jeunesse Junglinster,  der durch Tore von Jamal und Malte mit 2:1 das Nachsehen hatte.
Im dritten Spiel erledigte Malte den Gastgeber mit vier Toren fast im Alleingang. Jamal steuerte das fünfte Tor zum 5:0 Sieg bei.
Das letzte Spiel der Vorrunde gegen den Racing Club Luxemburg II  wurde in einer hektischen Partie durch ein Tor von Fabian mit 1:0 gewonnen

Damit zogen wir ins Finale ein, in dem der Gegner Benfica Hamm hieß.
Im besten Spiel des Turniers ließ unser Team dem Finalgegner nicht den Hauch einer Chance und gewann durch zwei Tore von Kalil sowie weiteren Toren von Malte und Fabian verdient mit 4:0.
Einen Dank möchten wir noch den mitgereisten Eltern sagen,die uns lautstark unterstützen.

Die Coaches Ulle und Markus 

Qualifikationsturnier zur Hallen-Kreismeisterschaft 2016

Das schlechte zuerst...leider konnten wir uns heute nicht für das Endturnier um die Hallen-Kreismeisterschaft qualifizieren.

 

Und auch beim Turnier kam das schlechte zuerst, denn wie meistens (immer), konnten unsere Jungs mit der frühen Anstoßzeit nichts Bewegendes auf dem Spielfeld zeigen. Total verschlafen wurden diese 12 Minuten gegen den FSV Trier-Tarforst, gegen die wir in Osburg noch gewinnen konnten. Durch zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, wenn sie schlafen machen es eben alle, konnten die Tarforster zwei von ihren 4 Riesenchancen in Tore ummünzen. Damit war der Weg zur Endrunde so gut wie verbaut. Im zweiten Spiel gegen den VFL Trier IV konnte die Mannschaft trotz immer noch vorhandener Müdigkeit ein 3:0 raus schießen. Man merkte schon es wird besser, aber wir mussten eben noch auf einen Ausrutscher der Tarforster hoffen, die in ihrem zweiten Spiel gegen den SV Trier-Irsch ein Unentschieden schafften. In unserem dritten Spiel, gegen den SV Trier-Irsch, mussten wir unsere Chance auf die Quali wahrnehmen, konnten aber auch gleichzeitig bei normalem Turnierverlauf die Mannschaft aus Tarforst zur Endrunde schießen. Und leider schafften wir zweiteres. Mit dem 0:0 gegen Irsch waren wir definitiv aus dem Rennen und auch Irsch war raus. In diesem Spiel kämpften unsere Jungs vorbildlich, erspielten sich jedoch auch nur zwei Chancen die sie leider nicht nutzen konnte. In unserem letzten Spiel trafen wir auf die SSG Mariahof II, die bis dahin bereits zweimal 9:0 gegen Tarforst und Irsch verloren hatten. Also wollten wir zumindest den höchsten Turniersieg :-)! Und siehe da... alle waren inzwischen munter geworden, die Mariahofer kamen überhaupt nicht aus ihrer Hälfte, da sie immer wieder von mindestens 3 unserer Spieler angelaufen wurden. So folgte ein Tor nach dem anderen, wobei am Anfang Mario zum Vollstrecker wurde. Bis kurz vor Spielende hatten alle, bis auf Sören, mindestens ein Tor erzielt. Also, Sören rein, die letzte Minute lief, erste Riesenchance...vorbei. Alle auf dem Feld stehenden Spieler versuchten Sören in Position zu bekommen und...... 30 Sekunden vor Schluss klingelte es zum 12. Mal im Tor von Mariahof, höchster Turniersieg und! alle Spieler haben getroffen denn dieses Tor gelang nach herrlichem Zuspiel von Peter...... SÖREN!!! Alles in allem konnten wir mit dem Turnierverlauf zufrieden sein, denn schon morgen geht´s weiter in Wormeldange/Luxembourg.

 

Bis dahin die Coaches Ulle & Markus

                        Sieger beim Osburger Hallenturnier

Am heutigen Sonntag traten wir beim stark besetzten Hallenturnier in Osburg an.
Das Turnier war mit 12 teilnehmenden Mannschaften eine wahre Marathonveranstaltung und mit Pausen von über einer Stunde zwischen den Spielen, war es auch eine starke mentale Anstrengung sich immer wieder auf ein Neues zu konzentrieren.
In der Vorrunde trafen wir auf Osburg 2 im ersten Spiel und gewannen nach Toren von Malte mit 2:0 ,
Im zweiten Spiel gewannen wir mit 3:0 gegen Sirzenich 2 durch Tore von Malte,  Fabian und Kalil.
Im dritten Spiel erkämpften wir ein 0:0 gegen die Mannschaft von Tarforst 2. Auch im vierten Spiel gegen Ruwertal kamen wir zu einem 0:0 und mussten somit im letzten Spiel gegen Irsch mindestens einen Punkt gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. In einem guten Spiel behielten wir mit 2:0 die Oberhand durch Tore von Malte und Peter und zogen ins Halbfinale gegen Dezem ein.
Hier lagen wir schnell mit 0:1 in Rückstand. Doch die Mannschaft kämpfte sich ins Spiel zurück und konnte durch Malte ausgleichen. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bekamen wir einen berechtigten Strafstoß zugesprochen. den Malte souverän zum 2:1 verwandelte. Finale!!!!!!
Da ging es wieder gegen die starke Mannschaft aus Tarforst. die im Halbfinale die Eintracht bezwang. Das goldene Tor schoss Peter mit einem fulminanten Schuss und bedeutete den Turniersieg.
Nach fast sieben Stunden Turnierdauer war das der verdiente Lohn für die körperliche und mentale Anstrengung und wir gewannen neben einem Pokal auch 100 € für unsere Mannschaftskasse.

Ein toller Abschluss für das Jahr 2015 und macht Mut für unsere kommenden Aufgaben in 2016!

     3. Runde Kreispokal     -     SV Trier-Irsch - DJK E1-Jugend   2:5

Mit dem Sieg in Trier-Irsch konnten wir im vorgezogenen Pokalspiel in die 4. Runde einziehen. Bei der Auslosung noch mit Heimrecht ausgestattet, mussten wir leider dieses wegen einem uns nicht nachvollziehbaren Grund (Vereinsintern) abgeben!

Aber auch das konnte uns nicht aufhalten und so kam es zu dem erwarteten schweren Spiel gegen einen unserer ständigen Gegner den SV Trier-Irsch. Bei Regenwetter und Flutlicht war es in Irsch schwer zu spielen. Dazu kam noch eine nicht vorhersehbares Problem, denn manche hatten Trier-Irsch mit Irsch-Saarburg verwechselt J. So mussten wir kurz vor Spielbeginn die Startelf noch etwas umbauen und mit einer neuformierten Abwehr starten. Bereits in der 2. Spielminute konnte Kalil einen schön vorgetragenen Spielzug per Abstauber zur 1:0 Führung nutzen. Es entwickelte sich das erwartete Kampfspiel mit vielen Zweikämpfen, jedoch mit viel Ballbesitz für unsere Mannschaft. Leider mussten wir dann durch ein Abstimmungsproblem in der Abwehr in der 9. Spielminute den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Aber die Mannschaft ließ sich nicht von Ihrem Weg abbringen und konnte durch einen herrlichen Drehschuss von Peter in der 16. Spielminute wieder mit 2:1 in Führung gehen. In der 20. Spielminute konnte der wie immer starke Torwart Leon einen Fernschuss nur nach vorne fausten, wo leider ein Irsch-Spieler stand und nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit diesem 2:2 ging es dann auch in die Pause. Die 2. Halbzeit begann wie die erste aufhörte, wir hatten gefühlte 70% Ballbesitz, kaum Chancen und Irsch versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. In der 30. Spielminute konnten wir dann endlich „komplett“ nochmals einen unserer stärksten Spieler einwechseln. Jamal war leider am frühen Abend auf „Abwegen“ und kam deshalb etwas verspätet. Aber…

 

…noch nicht zu spät. Das System blieb gleich, nur mit Jamal als Abwehrchef, der sich aber immer wieder mit in den Angriff einschaltete. Bis zur 42. Spielminute war das Spiel spannend auch ohne Torchancen, mit fairen-harten Zweikämpfen im Mittelfeld, dann aber aus dem nichts viel das 3:2 für unsere Mannschaft. Jamal bekam den Ball in Höhe der Mittellinie, konnte noch ein paar Meter in die gegnerische Hälfte mit dem Ball laufen um dann einfach mal „draufzuhalten“. Bei dem immer dichteren Regen, dazu das Flutlicht wurde der Ball so gefährlich, das der gegnerische Torwart daneben griff und der Ball in der Tormitte einschlug. Mit der Führung im Rücken versuchten unsere Mannschaft nun den Sack zu zumachen. Mit Erfolg! Sie drückten die Irscher immer weiter in Ihre Hälfte und in der 45. Spielminute war es dann soweit. Peter konnte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 4:2 erzielen und alle waren sich sicher, dass hier nicht mehr viel passieren würde. Trier-Irsch versuchte noch mal alles, aber die Abwehr stand sicher und mit unserem neuen Torwart Vadim im Rücken, der einige gute Ansätze zeigte, konnte nicht viel passieren. Bei einem herrlich, schnell vorgetragenen Konter über Malte, Peter und Kalil war es in der 48. Spielminute soweit. Kalil konnte diesen mit seinem zweiten Treffer erfolgreich abschließen und der Sack wurde endgültig zu geschnürt! Die Mannschaft feierte nach Abpfiff den Einzug in die 4. Pokalrunde! Ein ganz großes Kompliment an die Mannschaft, die bei diesem Wetter kämpfte bis zum Umfallen, aber den Sieg unbedingt wollte. Morgen kann sich die Mannschaft dann nochmals selbst belohnen, wenn es am letzten Spieltag der Vorrunde um den Einzug zur Kreismeisterschaft geht. Den einen Punkt der dazu noch fehlt dürfte eigentlich gegen unseren Gegner Trier-Euren möglich sein. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr in Trier-Feyen.

 Bis dahin die Coaches Markus & Ulle

                     Kreismeisterstaffel so gut wie erreicht!!

Nach dem Sieg in Tarforst ist das Erreichen der Kreismeisterstaffel eigentlich nur noch Formsache. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit, um in Tarforst als Sieger vom Platz zu gehen.
Von Anfang an entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, bei dem beide Mannschaften auf starke Defensive bauten. So resultierte die erste Chance des Spiels auch durch einen Fernschuss der Tarforster, den unser Torwart Leon aber mit einer tollen Parade über die Latte abwehren konnte.
So dauerte es bis zur 15. Minute, in der Fabian einen Pass der Tarforster abfing und direkt zum Gegenangriff startete und mit einem sehenswerten Alleingang das 1 : 0 erzielte. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften und das Spiel war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld.
In der zweiten Halbzeit stellten wir auf unser altbewährtes System um und ließen Malte in der Sturmspitze spielen. Das zahlte sich nach kurzer Umstellungsphase auch aus. Nach toller Vorarbeit von Peter markierte Malte das 2:0.  Und die Rechnung von uns Trainern ging weiter auf, denn nur Minuten später schloss wiederum Malte, diesmal nach einem Flankenlauf von Jamal, zum 3:0 ab.
Jetzt sollten wir das Ergebnis eigentlich nur noch verwalten, ließen aber dann nach einigen unkonzentrierten Minuten zum Schluss noch zwei Gegentreffer zu.
Der ganzen Mannschaft ein großes Lob für die Einsatzbereitschaft und den Kampfgeist, die der Schlüssel zum Erfolg waren.
Jetzt ist es an uns, am nächsten Samstag gegen die TuS Euren den Sack endgültig zu zumachen und unser erstes Saisonziel zu erreichen. Das Erreichen der Kreismeisterstaffel.

Am Donnerstagabend müssen wir allerdings noch die dritte Runde des Kreispokals spielen und treten beim SV Irsch an. 

                                               4. Spiel - 3. Sieg

Beim Auswärtsspiel in Welschbillig fühlten wir uns fast wie der FC Bayern München, denn unser Gegner spielte so, wie die Frankfurt oder auch Arsenal. In der E-Jugend sich bis zur Mittellinie fallen zu lassen ist schon sehr ungewöhnlich, also quasi mit einem 1-4-1-1 System zu spielen noch mehr! Dazu noch ein äußerst schwer bespielbarer Rasen auf dem natürlich unser Tikka-Takka nicht so funktionierte wie gewohnt. Umso erfreulicher war es dann, das der Führungstreffer durch eine einstudierte Ecke (im Abschlusstraining einstudiert) in der 7. Spielminute durch Malte fiel. Mit diesem Treffer konnte der Abwehrriegel aber leider noch nicht geöffnet werden. 25 Spielminuten wurden quasi in der Hälfte der Welschbilliger gespielt, weil eine Vorwärtsbewegung von Seiten der Gastgeber nicht zu erkennen war. Immer wieder versuchten unsere Kicker mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen, aber leider war das Zielwasser nicht wie sonst getrunken worden. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, passierte es doch noch und Malte traf (25. Minute) aus gut 13 Metern mit einem trockenen Schuss ins linke untere Eck. Die zweite Hälfte begann genau wie die erste aufgehört hatte. Welschbillig zog sich mit Mann und Maus zurück und unsere Jungs versuchten den Riegel zu knacken. Mit einer herrlichen Einzelaktion konnte dann Jamal den dritten Treffer (31. Minute) markieren. Durch einen beherzten Alleingang über die rechte Seite und einem präzisen Schuss war der gut aufgelegte gegnerische Torwart zum dritten Mal geschlagen. Langsam wurden die Gastgeber mutiger, hatten im Prinzip auch nichts mehr zu verlieren. Dadurch eröffneten sich immer wieder frei Räume. Einer dieser konnte Malte mit einem herrlich Schlenzer in die lange Ecke seinen dritten Treffer, (35. Minute) an diesem Nachmittag markieren. Bei der ersten richtigen Offensivaktion der Gastgeber fiel dann auch durch eine Unachtsamkeit, das 4:1 (40. Minute). Durch die Vorteilsauslegung zählte der Treffer, da eigentlich mit dem Tor der Schiedsrichter auf den Neun-Meter-Punkt zeigen wollte. Peter hatte unglücklich den Ball mit der Hand gespielt, dadurch kam Welschbillig zum Schuss der auch im Netz landete. Bei dieser Aktion verletzte sich zudem Torwart Leon, konnte aber nach kurzer Behandlung das Spiel fortsetzen. So langsam wurden die Gastgeber auch müde, waren sie doch nur mit einem Auswechselspieler angetreten. Dies nutzten unsere Jungs aus, Peter setzte sich auf der linken Seite durch und erzielte das 5:1 (43. Minute). Nur zwei Minuten später selber Spieler, und etwas Glück, der Ball fiel Peter auf seinen starken linken Fuß und es stand 6:1. Nach einem Freistoß in der letzten Spielminute, quasi mit dem Schlusspfiff, und einem Patzer unseres sonst gut aufgelegten Torwarts, musste das Team noch den 2. Gegentreffer hinnehmen. Auf dem nassen, rutschigen Boden ließ er den Schuss durch die Beine rutschen und der Ball trödelte langsam ins Tor. Das Spiel wurde gar nicht mehr angepfiffen und der 3. Sieg im vierten Spiel war perfekt. Durch den sehr überraschenden Auswärtssieg von Ehrang in Sirzenich haben wir es selbst in der Hand die Qualifikation zur Kreismeisterschaft zu erreichen. Im nächsten Spiel in Tarforst muss nun der vierte Sieg her und dann am letzten Spieltag zu Hause noch gegen Euren gewonnen werden. Bedanken möchte sich das Trainerteam bei allen Eltern die uns nach Welschbillig begleitet und die Mannschaft angefeuert haben. Nun gilt sich diese Woche nochmal im Training zu konzentrieren um nächsten Samstag in Tarforst zu bestehen. 

          2. Runde Kreispokal JSG Schweich - DJK St. Matthias 3:4 

SIEG!!! Super Mädel und Jungs!
Schwer erkämpfter Sieg am Winzerkeller in Schweich. Bei dem für uns unbekannten Gegner wussten wir nicht so recht was auf uns zukommt. Körperlich waren die Schweicher-Jungs relativ gleich mit unseren, aber der Rest war völlig offen. Seit dem verlorenen Eintracht-Spiel wollten wir Trainer versuchen das Spiel neuzugestalten. Bei diesen Überlegungen haben wir ein neues Spielsystem eingebracht - was leider noch nicht ausprobiert werden konnte. Das Risiko gingen wir ein, und man muss sagen in der ersten Halbzeit ging es auch auf. Mit einem 1:0, Peter traf nach herrlich herausgespieltem Spielzug zur völlig verdienten Führung, 17. Minute, ging es in die Pause. Beim dem System kommt es auf viel Laufarbeit der Außenspieler an, was Peter und Kalil, und auch der eingewechselte Connor aber gut machten. Die Genauigkeit bei den Pässen fehlte noch, da auch andere Laufwege stattfinden und manche auf ungewohnter Position spielen. Mario, unser beinharter Verteidiger, spielte Sturmspitze wie auch Mathis der sich sonst auf der rechten Abwehrseite wiederfindet wechselte sich mit Mario ab. Nach der Pause konnte Mario dann auch auf 2:0 erhöhen, 28. Minute - aber postwendend in der 29. Minute mussten wir dann nach einer Unaufmerksamkeit das 2:1 hinnehmen. Danach merkte man einen kleinen Bruch im Spiel - es wurde viel zu tief in der Abwehr gestanden und somit hatten die Schweicher Mittelfeldspieler viel Platz. In der 32. Minute war dann auch der Ausgleich fällig. Mit einem sehenswerten Schuss von der rechten Seite konnte Schweich dann sogar in der 40. Minute mit 3:2 in Führung gehen. Unsere Mannschaft wird jedoch auch immer stärker in Sachen Kopf, sie wissen dass sie auch ein Spiel drehen können - wenn sie alle füreinander laufen und den Gegner "bekämpfen". Genau das taten sie dann auch, nachdem wir auch das Spielsystem wieder auf unser gewohntes umstellten. Die Schweicher wurden regelrecht in ihrer Hälfte eingeschnürt, Jamal versuchte immer wieder mit nach vorne das Tempo zu machen und.... Peter hatte einen Sahne tag. Mit Übersicht - Cleverness und Auge konnte er mit einem herrlichen Heber von der linken Seite den gegnerischen Torwart überwinden und das 3:3 erzielen. Jetzt suchten unser Mädel und Jungs die Entscheidung, denn auf ein Neun-Meter-Schießen, beim ersten Flutlicht-Spiel, wollte man sich nicht einlassen. Unter Mithilfe des Torwarts konnte Peter dann auch in der 47. Minute das 4:3 erzielen. Den relativ harmlosen Schuss in die Tor Mitte lenkte sich der Torwart selbst ins Tor. Die letzten 3 Minuten wurden souverän runter gespielt. Somit haben wir die 3. Runde des Kreispokals erreicht und hoffen nun auf Losglück und auf ein Heimspiel in der nächsten Runde. Hervorzuheben ist die vorbildliche Einstellung und das Mia san mia Gefühl von Sören, der zwar nicht zum Einsatz kam, aber voll hinter der Mannschaft stand und das auch zeigte. Nur zusammen kann die Mannschaft erfolgreich sein und da zählt der Teamgeist manchmal mehr!

 

Markus Mergelmeyer
 

                         Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Am Samstag, 26. 9. 2015 empfing die E 1 den Gast aus Sirzenich.
Vorgewarnt durch den Erfolg Sirzenichs über die Eintracht aus Trier am ersten Spieltag, versuchte die DJK erst einmal das Spiel zu kontrollieren. Allerdings zeigte sich der Gast gleich von seiner offensiven Seite und setzte die Mattheiser Abwehr unter Druck.
Erst zur Hälfte der ersten Halbzeit konnte Peter Sartoris mit einem tollen Schuß das 1 :0 erzielen.
Dadurch beflügelt konnte die DJK das Spiel jetzt besser führen und kam durch Malte Apel zum 2 :0 in der 20. Minute.
Schon in der Anfangsphase hatte die DJK den ein oder anderen Konter spielen können, doch den perfekten Konter schloss Kalil Muss, nach mustergültiger Vorarbeit von Malte Apel, mit einem überlegten Flachschuss ab und erhöhte eine Minute vor der Halbzeit auf 3 :0.
Nach der Pause das gleiche Bild, Sirzenich mit Drang auf das DJK Tor, doch mit tollem Einsatz aller Mannschaftsteile können die Mattheiser sich befreien und mit dem nächsten Tor durch Kalil das 4 : 0 erzielen.
Jetzt ist der Käse gegessen und durch das zweite Tor von Peter und dem Schlusspunkt durch Mathis Knopp gewinnt die E 1 das Spiel zum Schluss verdient mit 6: 0.
Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und einem tollen Konterspiel wird auch das zweite Saisonspiel gewonnen.

 

Ulle Apel

                               Gelungener Saisonauftakt der E 1

Im ersten Saisonspiel ging es gegen die Mannschaft aus Ehrang.
Das Spiel begann alles andere als glücklich, denn Ehrang kam schon in der vierten Minute, durch einen krassen Fehler der DJK zum   1 : 0.
Die Mattheiser konnten postwendend durch Malte Apel den Ausgleich erzielen. Doch nur zwei Minuten später bestrafte Ehrang die nächste Unaufmerksamkeit mit dem 2:1.
Erst im Gegenzug konnte Jamal den Ausgleich wieder herstellen.
Nach den ersten verschlafenen Minuten bekam die DJK das Spiel jetzt besser in den Griff und legte erneut durch Malte, Uwe und einem Doppelpack von Peter zum 5 : 2 nach. Mit dem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel begann Ehrang stürmisch und unsere Abwehr hatte einiges zu tun.
Doch die DJK befreite sich zusehends und erhöhte durch Kalil auf 6:2.
Jetzt spielte nur noch die DJK St Matthias und konnte durch teilweise herrlich herausgespielte Tore durch Marc, Jamal und Malte (2) das Ergebnis auf 10 : 2 erhöhen.
Ein guter Start in die neue Saison, denn der Sieg bedeutet gleichzeitig das Erreichen der nächsten Runde im Kreispokal.

Torschützen:
Peter (2) Jamal (2) Malte (4) Marc und Kalil 

Ulle Appel

Fotos

                     Nach der Saison ist vor der Saison

 

Nach der sehr erfolgreichen und dem nicht für möglich gehaltenen Staffelsieg in der ersten E Jugend Saison, laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison wieder an.
Mit der Teilnahme an verschiedenen Turnieren beschließen wir die alte und bereiten die neue Saison gleichermaßen vor.

Am jetzigen Wochenende 27.Juni und 28. Juni konnten wir dabei wieder mehrere Achtungserfolge erringen.
Am Samstag konnte in einem Freundschaftsspiel die neue E 1 des Vfl Trier deutlich mit 11 :3 geschlagen werden.

Am Sonntag wurden wir beim Turnier der SG Sauertal nur vom amtierenden Kreismeister aus Sirzenich geschlagen und  somit hervorragender Zweiter.

                          Gelungener Abschluß der Saison

E 2 bei Saisonfinale in Dortmund

Nach unserem persönlichen und erfolgreichen Saisonfinale, konnten wir das Bundesliga-Saisonfinale live in Dortmund miterleben.
Die ganze Mannschaft der E 2 machte sich am Samstag den 23.5 von Feyen aus auf den Weg nach Dortmund, um das letzte Saisonspiel des BVB gegen Bremen, die Verabschiedung von Sebastian Kehl und natürlich den letzten Auftritt von Jürgen Klopp im Signal Iduna Park zu sehen. Das Programm sah vor dem Spiel noch einen Besuch der Pumazentrale vor, wo wir uns mit vorzüglicher Currywurst stärken konnten.
Von da aus ging es zum Spiel und wir sahen nicht nur 5 schöne Tore und erlebten eine wahnsinnige Atmosphäre, sondern konnten wie schon erwähnt, den Abschied der beiden "Borussia-Legenden" mitfeiern.
Das Alles war für Kids und Erwachsene ein einmaliges Erlebnis.
Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei Johann Meyer, Marketingleiter der S W T und der Firma Sport Fleck bedanken, dass sie uns dieses Erlebnis möglich gemacht haben. Erstgenannter war uns auch den ganzen Tag über ein sehr sympathischer Begleiter und Ansprechpartner.
Ebenfalls ein Dankeschön an unseren Busfahrer Hans für seinen guten Job.

Vielen vielen Dank von Antonia, Pauline, Malte, Florian, Sören, Jamal, Mathis, Peter, Kalil, Marc, Simon, Mario, Tom, Akram, Leon, Nils und den beiden Trainern Ulle und Markus 

 

Im vorgezogenen letzten Saisonspiel gegen Mannschaft von
Pellingen I, kam die E I zu einem ungefährdeten 11:0 Sieg.
Schon nach den ersten zehn Minuten war klar, daß die DJK St Matthias  als klarer Sieger den Platz verläßt. Durch einen Doppelpack von Malte Apel und einem Tor von Peter Sartoris stand es schnell 3 : 0. Durch teilweise schönes Kombinationspiel kam die Mannschaft der DJK zu weiteren Treffern durch Kalil Muss, Mathis Knopp und wiederum Malte Apel und Peter Sartoris und führte in der Halbzeit mit 8:0.
In der zweiten Halbzeit spielten dann meist Spieler, die in der Saison nicht so viel Einsätze hatten und machten ihre Sache sehr gut. So kamen die DJK noch zu drei weiteren Treffern und gewann somit klar und deutlich am Ende mit 11:0.
Danach stießen Trainer, Eltern und Kinder noch auf die gelungene Saison an. Ich möchte mich auf diesem Weg auch bei allen Eltern bedanken, die immer zahlreich zu allen Heim- und Auswärtsspielen dabei sind und uns Trainer wirklich toll unterstützen.

Ulle Apel 

 

                       E 2 macht den Staffelsieg perfekt

 

Im vorgezogenen Spiel des 13. Spieltages kam mit der JSG Hermeskeil der erwartet schwere Gegner nach Feyen.
Die Hochwälder, überwiegend mit Spielern Jahrgang 2004 besetzt, waren uns körperlich überlegen und somit entwickelte sich von Anfang an ein intensiv geführtes Spiel.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen wir besser ins Spiel und konnten in der 17. Minute nach schöner Vorarbeit von Peter Sartoris durch Malte Apel in Führung gehen.
Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.
Wie schon im Spiel gegen Gutweiler legten wir zum Anfang der zweiten Halbzeit gleich nach und kamen durch Jamal Abdularfiu zum verdienten 2 : 0.
Hermeskeil blieb aber stets gefährlich , doch nach einem tollen Konter schloss Sören Speckter nach Pass von Malte Apel zum 3 :0 ab.
Kurz vor Schluss kam Hermeskeil noch zum Anschlusstreffer.
Nach diesem Sieg sind wir nach 13 Spieltagen mit 36 Punkten und einem Torverhältnis von 110:15 !! endgültig Staffelsieger.
Es ist eine tolle Leistung im ersten Jahr E Jugend das zu erreichen und wir Trainer sind stolz auf euch und ihr seid ein klasse Team! !!

 

Ulle Apel

 

                         E 2 auf dem Weg zum Staffelsieg

 

Nachdem die Mannschaft der E 2 am letzten Wochenende den FSV Tarforst mit 4 :0 schlagen konnte, war alles für das vermeintlich entscheidende Spiel um den Staffelsieg gegen den Tabellenzweiten aus Gutweiler gerichtet.
Am 2 Mai um 1345 Uhr begann das Spiel der beiden besten Mannschaften der Staffel VII.
Den besseren Start erwischten die Gäste aus Trier und gingen kurz nach Spielbeginn durch Malte Apel in Führung.
Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe und Gutweiler erzielte in der 18. Minute den Ausgleich. Bis zur Halbzeit hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten in Führung zu gehen.
Nach der Halbzeit stellte Ulle Apel sein Team etwas um und die DJK St Matthias konnte sofort viel Druck ausüben und wurde auch durch einen sehenswerten Alleingang von Jamal Abdularfiu mit dem 2: 1 belohnt. Kurz darauf konnte Sören Speckter seine gute Leistung mit dem 3 :1 krönen.  Im weiteren Spielverlauf hatten die Mattheiser noch weitere hochkarätige Chancen und hielt  die Offensive der Mannschaft aus  Gutweiler weitgehend fern von ihrem Tor.
Durch den Sieg hat die E 2 jetzt sechs Punkte Vorsprung;  bei noch zwei ausstehenden Partien und kann somit wohl schon mal die "Meister-Limonade" kalt stellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK St. Matthias Trier eV