Das Wochenende aus Sicht der drei DJK-Seniorenteams:

Erste: Wir geben nicht auf!

Zweite: Unglücklicher geht es nicht!

Dritte: Hut ab!

Aus Sicht der drei Seniorenteams unserer DJK bot sich ein Wochenende der emotionalen Extreme: Während die Dritte es beim 12:0 über die FSG Ehrang/Pfalzel IV in der Kreisliga D Trier/Eifel mächtig krachen ließ und die Zweite eine Etage höher in der C-Liga-Staffel Trier/Eifel in der Schlusssekunde eine äußerst bittere 3:4-Niederlage gegen die Ehrang/Pfalzeler Dritte hinnehmen musste, kam die Erste in der A-Klasse beim 1:7 gegen die DJK Pluwig/Gusterath unter die Räder.

„Nichts Neues“, mag man meinen beim Anblick des Ergebnisses der ersten Mannschaft der DJK denken. Es war im zehnten Spiel die zehnte Niederlage für das Team von Trainer Helmut Freischmidt. Wer am Sonntag auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen war, weiß aber auch: Es war etwas Zählbares drin. Die Höhe des Ergebnisses kam zudem erst in der Schlussphase zustande. Als die Hausherren noch mal alles nach vorne warfen, konterte die Gäste-DJK eiskalt. In der 80. Minute fiel das 1:4. Und es sollten noch drei weitere Treffer für die Mannschaft vom vorderen Hochwald folgen. Die Führung von Pluwig/Gusterath in der 31. Minute hatte Simon Blasius in Minute 38 egalisiert. Die Mattheiser waren drauf und dran, ein weiteres Tor zu markieren, sahen sich aber unglücklicherweise in Minute 45 zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt wieder in Rückstand. Elf Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das 3:1 für die Schützlinge von Coach Aimé Kinss.

Noch ist nichts verloren, noch gibt es ganz, ganz viele Spiele, den Rückstand aufzuholen: Mit dieser Gewissheit sollte unsere DJK nun auch die Begegnung am Sonntag, ab 14.30 Uhr, bei der SG Welschbillig/Kordel angehen.

Die zweite Mannschaft kassierte in der 90.+4 Minute das 3:4 gegen Ehrang III, nachdem sie selbst zuvor dreimal die Chance hatte, ihrerseits das 4:3 zu kassieren. Was den Schmerz der Niederlage noch größer werden lässt: Der aufgrund der Personalknappheit erneut im Tor stehende Trainer Martin Klein soll angeblich den Elfmeter zum 3:3 in der 70. Minute verschuldet haben, spielte aber klar den Ball…

Der nach dem späten 3:4 wegen einer verbalen Entgleisung des Feldes verwiesene Nico Hennen hatte die DJK in der vierten Minute in Front gebracht. Auf den Ausgleichstreffer der Gäste von der anderen Moselseite (19.) antwortete Mike Lesse in der 41. Minute mit dem 2:1. Ein Elfmetertor hatte bereits das 2:2 für Ehrang III bedeutet (48.). Benedict Reinsbach ließ das kalt; er brachte die Gastgeber in der 63. Minute wiederum in Führung. Dann war Ehrang III – siehe oben – noch zweimal am Zuge.

Bereits am Samstag, ab 17 Uhr, spielt die Zwote bei der zweiten Garnitur von Welschbillig und Kordel.

Neun Siege, ein Remis, 28 Punkte und ein klasse Torverhältnis von 50:5: Das ist momentan die Ausbeute der auf Rang eins stehenden DJK St. Matthias Trier III. Ehrang IV bekam am Samstag beim 12:0 mächtig das Fell über die Ohren gezogen; das Team von Coach Jupp Karthäuser spielte phasenweise wie entfesselt. Zwei Sportkameraden aus dem Libanon waren dabei besonders treffsicher: Ibrahim Bakir traf viermal, Ahmad Abdallah steuerte drei Treffer bei. Dustin Schönnecker und Ralf Thon schossen je zwei Tore. Mario Budke war ebenso erfolgreich.

Zum Spitzenspiel der Kreisliga D Trier/Eifel reist die DJK III nun am Sonntag nach Trier-Biewer. Die Partie beim Tabellenzweiten wird um 15 Uhr angepfiffen.  

Andreas Arens

 

DJK-Alte Herren:

               Training: Montags 19:30 Uhr

  (klick)

Die DJK St. Matthias sucht DICH!

 

Die DJK St. Matthias Trier sucht Talente für

ihre zukünftige Mannschaft in der

D-und C-Jugend-Bezirksliga.

 

DU wolltest schon immer Fußball auf hohem Niveau spielen, von qualifizierten Übungsleitern trainiert werden – und das alles in einem Umfeld mit sehr guten Gegebenheiten (Kunst- u. Naturrasen)?

 

Wenn DIR zudem der Spaß am Sport wichtig ist,

dann bist DU bei der DJK St.Matthias genau richtig.

 

Hier klicken für weitere Infos!

 

DJK-A-Jugend 2018/2019:

Neuzugänge herzlich willkommen 

Zur Verstärkung der A-Juniorenmannschaft für die neue Saison sucht die DJK St. Matthias Trier noch ehrgeizige Fußballer, die zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 31. Dezember 2001 geboren sind.

Trainer in der kommenden Spielzeit wird der Lizenzinhaber Dieter Meseke sein. Kontakt: 0151 /41968715.

AUSWÄRTSSIEG, AUSWÄRTSSIEG:

Alte Herren gewinnen klar bei Samba Rio

Auch auswärts können die Alten Herren der DJK St. Matthias Trier siegen – und wie! Mit 6:1 entschied das Team von Spielertrainer Jupp Karthäuser am Montagabend das Rückspiel bei der Freizeitmannschaft Samba Rio für sich.

Auf dem überraschend mal windstillen Kunstrasenplatz in Kommlingen, dessen Aus-und-an-Flutlicht so seine Tücken bot, brachte Christian Görgen die Gäste bereits in der vierten Minute nach einer sehr gelungenen Kombination mit 1:0 in Führung.

 . . weiter lesen (mit Foto)

 

 

Fußballferienfreizeit 2018

 

Über fünfzig Kinder im Alter von 6 bis 13  Jahren voller Begeisterung beim diesjährigen Fußball-Camp:

 

Bei der vom Förderverein FIF organisierten Veranstaltung vom 25. - 29. Juni 2018 hatte das Trainerteam unter Leitung von Karl Kronenburg trotz extremen Sommertemperaturen viel Spaß mit den 8 Mädels und 45 Jungs.

 

Für Fotos hier klicken

Die E1-Jugend der DJK St. Matthias Trier bedankt sich ganz herzlich bei der Firma Schrotthandel Krell, Inhaber Hannes Krell, für die neuen Trikots und Trainingsanzüge.

06.-08.Juli:       11teamsports-Cup mit vielen sehenswerten Partien

Torreichen, attraktiven Fußball sahen die Zuschauer beim dreitägigen Saisonvorbereitungsturnier um den 11teamsports-Cup am Wochenende auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen.

Elf Teams ermittelten in drei je nach Klassenstärke aufgeteilten Gruppen ihre Sieger. Das Match der A-/Bezirksligisten gewann die SG Saartal Schoden knapp mit 1:0 gegen die klassentieferen Gastgeber der DJK St. Matthias Trier. „Es war ein genauso enges Spiel, wie es das Ergebnis aussagt. Unsere auf vielen Positionen neu formierte Mannschaft hat das richtig gut gemacht und den Treffer erst kurz vor Schluss nach einem halben Eigentor kassiert“, bilanzierte DJK-Fußballabteilungsleiter Franz-Josef Blang. In einem separaten Einlagespiel hatte sich Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst bereits am Freitag mit 6:1 gegen die SG Geisfeld/Rascheid durchsetzen können.

Gewinner der B-/C-Liga-Konkurrenz wurde der TuS Euren. Sieger des Wettbewerbs der C-/D-Ligen wurde der SV Alemannia 2013 Trier.
In einem Einlagespiel präsentierte sich auch die Altherrenmannschaft der DJK und gab beim 2:4 gegen Erwins Eleven eine gute Figur ab.

„Es waren gute Tests für die Teams. Gerade am Sonntag hatten wir auch einige Zuschauer da. Der 11teamsports-Cup, welcher ja früher Sport-Fleck-Cup hieß, hat sich im Vorbereitungskalender einiger heimischer Mannschaften fest etabliert. Gerne richten wir ihn auch im nächsten Jahr aus“, sagte Franz-Josef Blang weiter.

  Andreas Arens

Die Mini-Socceranlage auf der Bezirkssportanlage in Feyen heißt ab sofort

 ALFONS - STEINBACH - PLATZ 

Die Namensgebung des Mini-Soccerplatzes auf der Sportanlage in Feyen erfolgte in einer Feierstunde zu Ehren von Alfons Steinbach. Diese Ehrung reiht sich nahtlos ein in die Reihe der Auszeichnungen, die Alfons Steinbach in seinem Leben zuteil wurden.

Alfons Steinbach...85 Jahre und kein bisschen leise....

Nach dem Krieg war er Mitbegründer der DJK St. Matthias, deren Ehrenvorsitzender er seit 1987 ist. 32 Jahre lang spielte er aktiv Handball, organisierte aber auch den Spielbetrieb. Von 1969 bis 1989 arbeitete er den gesamten Handballspielplan des Bezirks Mosel mit 200 Mannschaften und 2000 Sportlern aus und organisierte Hallenzeiten. "Und das alles ohne Computer", sagt Steinbach. 15 mal fiel der Jahresurlaub dieser ehrenamtlichen Tätigkeit zum Opfer.

Die unzähligen Ehrungen, die Alfons Steinbach bisher erhielt, lassen sich gar nicht alle aufzählen: Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, Ehrenbrief der Stadt Trier, Goldene Ehrennadel des Landkreises Trier-Saarburg, Goldene Ehrenplakette des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und die Goldene Ehrennadel des Deutschen Handball-Bundes sind nur einige der Auszeichnungen, über die sich Steinbach freut, bestätigen sie ihn doch in seiner Arbeit.

 

Mit der Namensgebung verneigt sich die DJK St. Matthias vor einem Mann, mit dem der Sport im Nachkriegs-Trier untrennbar verbunden ist.   Jupp Lenz

Wir  bedanken uns bei den Sponsoren für die Unterstützung

Logo zum Vergrößern bite anklicken

 

Besuchen Sie uns auch bei Facebook
.....bleiben Sie mit uns in Verbindung

Zur Verstärkung unserer Jugendabteilung  suchen wir noch Trainer und Betreuer

Unterstützen Sie uns

 

        - Bandenwerbung

             - Trikotwerbung

                  - Heftwerbung (Anpfiff)

                       - Jugendwand

                            - Lautsprecher-Durchsagen

                                 - als Mitglied im Club100
                                      - als inaktives Vereinsmitglied

          - als Mitglied im FIF Förderverein
           

          - als Mitglied im JuKi - Förderverein der DJK St. Matthias Jugend

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK St. Matthias Trier eV