Geplante Termine in 2019:

 

Auch 2019 bietet die DJK St. Matthias Trier wieder

eine Fußballferienfreizeit  in der

1. Woche der Sommerferien an:

 

Montag, 01. Juli - Freitag, 05. Juli 2019

 

 

Zum Anmeldeformular mit weiteren Informationen hier klicken

 

 

Pfingsten 2019:    Jubiläumsfest

95 Jahre DJK St. Matthias

So./Mo. 09./10.06.: Großes Fu-Jugendturnier

 

Sa. 15.06.:    Kreis-Bambinitag in Feyen

 

Sa. 22.06.:    Handball - Sommerfest

 

Mi.  03.07.:   DJK Matth. - SV Eintracht Trier

          Einlagespiel zum 95. Vereinsjubiläum

 

Sa. 20. - So. 21. Juli: 11Teamsports SF

                      Super-CUP Senioren (2 Grp.)

 

 

 

 

 

 

Sa. 12. 10.:     Oktoberfest der DJK – VH

 

Fr. 29.11.:       Handball Nikolausfeier

 

Sa. 07.12.:      Gemütlicher Abend der
                        Fußball-Senioren

 

So. 08.12.:      Nikolausfeier der
                        Fußball-Jugend

 

 

Das Wochenende der DJK-Seniorenteams:

Zum Finale gibt´s noch einmal neun Punkte in drei Spielen

Da sind sämtliche drei Seniorenteams gerade so richtig auf Touren gekommen – und schon ist die Saison vorbei. Eigentlich schade!

Während unsere Erste am Sonntag den noch gegen den Abstieg aus der A-Klasse Trier/Saarburg kämpfenden FC Könen vollauf verdient mit 5:3 bezwang (siehe dazu Extra-Bericht aus dem Trierischen Volksfreund /FuPa auf dieser Seite), aber dennoch als Letzter absteigen muss,  kam die zweite Mannschaft in der C-Liga Trier/Eifel im abschließenden Saisonspiel zu einem klaren 6:1-Erfolg über den FSV Trier-Kürenz II.

Dabei lag die Zwote kurz nach der torlosen ersten Hälfte mit 0:1 hinten, drehte dann aber auf. Binnen fünf Minuten machten ein Eigentor der Gäste sowie  Benny Buschmann per Doppelschlag (55./57.) aus dem Rückstand eine 3:1-Führung. Nico Hennen per Freistoßhammer (65.), A-Junior Anas Fathi Baker (72.) und Steven Hubig (85.) schraubten das Ergebnis kräftig in die Höhe.

Damit belegt die von Martin Klein du Benny Buschmann trainierte Zwote in der Endabrechnung den siebten Tabellenplatz (30 Punkte/52:65-Tore/24 Spiele).

Der Siegeshunger der schon seit zwei Wochen als D-Trier/Eifel-Staffelsieger feststehenden dritten Mannschaft war auch gegen den TuS Issel II noch nicht gestillt: Das Team von Coach Jupp Karthäuser – er  fungierte diesmal auch noch ausnahmsweise als Schiedsrichter, weil kein offizieller 23. Mann erscheinen war – gewann diese Partie am Sonntag glatt mit 3:0. Die Führung der DJK fiel in der 49. Minute durch Ibrahim Bakir, der eine Ecke des auch hier mitwirkenden Anas Fathi Baker verwertete. Eine Viertelstunde vor Schluss netzte Manfred The Machine Metz nach Bakir-Freistoß ein,  auch für das 3:0 zeichnete der DJK-Sturmtank Manni verantwortlich (80.).

Damit schraubte er seine Trefferausbeute auf 26, wurde ligaintern hinter Filip Udrescu (TSG Biewer, 28) und noch vor seinen Teamkollegen Ahmad Abdallah (25) und Ralf Thon (24) Zweiter.

Vor der Partie ehrte der stellvertretende Kreissachbearbeiter Sebastian Junk die DJK III für den Staffelsieg. 69 Punkte in 26 Partien und 130:17-Treffer sind eine beeindruckende Bilanz.

Vereinsintern erhielt Manni, die Maschine, hinterher die DJK-Torjägerkanone aus den Händen des Vorsitzenden Helmut Hein und seines Stellvertreters Uwe Pasucha.

Andreas Arens

 

Extra-Bericht aus dem Trierischen Volksfreund /FuPa:

Der FC Könen schrammt an einem Debakel vorbei

Kreisliga A: Mannschaft von Trainer Stefan Reifenberg enttäuscht auf ganzer Linie und muss es jetzt über die Relegation packen.

Nach solch einer Vorstellung wie beim 3:5 in Trier-Feyen gegen die DJK St. Matthias hätte man eigentlich den direkten Abstieg verdient gehabt. Da aber auch der A-Liga-Vorletzte SV Bekond verlor (2:4 gegen die SG Welschbillig) und so direkt runter muss, kann sich der FC Könen nun noch in der A-/B-Relegation retten.

Trier Minutenlang redete Stefan Reifenberg, der Trainer des FC Könen, nach dem Abpfiff der Partie beim bereits als Absteiger feststehenden Gastgeber DJK St. Matthias Trier auf seine Schützlinge ein, wurde laut und redete sich (zu Recht) in Rage. Völlig unzufrieden musste Reifenberg auch sein nach dem, was sein Team in den 90 Minuten zuvor geboten hatte: Könen war über weite Strecken völlig von der Rolle, leistete sich massig Fehler, agierte behäbig, wachte viel zu spät auf und konnte es einzig Schlussmann Nicolas Schmitt und einigen knappen Abseitsentscheidungen zu seinen Gunsten verdanken, nicht (deutlich) höher verloren zu haben.

Dabei hatte es für den Tabellendrittletzten zunächst noch gut ausgesehen: Nach sehenswerter Kombination mit Kevin Weber schob der erst vor wenigen Wochen nach einigen vorherigen Stationen in Luxemburg verpflichtete Dorian Szukala zum eigentlich beruhigenden 1:0 für die Gäste ein (29.). Doch nur zwei Minuten später erwies der 27-Jährige seiner Mannschaft einen Bärendienst, indem er von hinten die Grätsche gegen den Mattheiser Marc Ginter auspackte und dafür im Anschluss von Schiedsrichter Rüdiger Backes zu Recht Rot sah.

Die zweikampfstarken, bissigen und trotz des sicheren Abstiegs in die B-Klasse noch einmal voll motivierten Hausherren nutzten die Überzahl schnell aus. Nach Flanke von Nico Herz glich Roman Nagel mit einem Kopfball in den Winkel aus (33.). Auf Zuspiel von Lucas Oberbillig und Nagel war es dann just der Ex-Könener Andreas Schirmer, welcher in Minute 45 auf 2:1 stellte. Und es sollte vor der Pause noch besser kommen: Elegant setzte sich Tim Höfer (geht zur SG Zewen und verlässt die DJK genauso wie Michael Magalios, SSG Mariahof) durch und schloss zum 3:1 ab (45.+2). Dem dritten Sieg in Folge entgegensteuernd, zeigte sich auch der Mattheiser Edelfan Michael Blasius angetan vom Auftritt der DJK: „Wenn jetzt nicht Saisonschluss wäre, sondern wir noch drei Spiele hätten, würden wir es bestimmt noch packen.“

Im zweiten Durchgang machte es die Mannschaft des seit rund vier Wochen amtierenden Trainers Martin Klein gnädig mit Könen und traf nur noch zwei weitere Male: Khadim Ndione erhöhte in der 47. Minute auf 4:1, und 27 Minuten später machte der gleiche Akteur auf Vorlage des über weite Strecken wie entfesselt aufspielenden Simon Blasius das 5:1. Dazwischen lag der Platzverweis für Torwart-Oldie Heiko Fusenig, der den urlaubenden Marc Pasucha bis dahin souverän vertreten hatte: Schiri Backes sah ein Handspiel außerhalb des Strafraums; der 45-jährige Keeper beteuerte dagegen, nur angeschossen worden zu sein. Feldspieler Nagel ging darauf zwischen die Pfosten und hielt einige Male spektakulär – früher, in der Eifel bei der DJK  Watzerath war er schon mal Torwart und ließ sein altes Können aufblitzen. Die Könener Treffer von Ramon Jahn (86.) und Dennis Thon (90.) waren nur noch Ergebniskosmetik.

FCK-Trainer Reifenberg wollte sich nach der harschen Kritik gegenüber seinen Spielern nicht weiter äußern. In Vertretung für ihn meinte Offensivmann Jahn: „Es war ein Spiel, in dem der Trainer eigentlich vor dem Spiel gar nichts mehr hätte sagen müssen. Was auf dem Spiel stand, sollte doch jedem klar gewesen sein. Allerdings hat es Mattheis auch gut gemacht.“ Martin Klein, der auch in der neuen Saison DJK-Coach sein soll (TV berichtete) war „einfach nur stolz auf die gesamte Truppe“. Nachdem er das Traineramt Mitte April für den glücklosen Helmut Freisch­midt übernommen hatte, habe er sich mit den Spielern noch einmal zusammengesetzt und beschlossen, dass „wir für die Ehre spielen und es allen zeigen wollen, dass wir nicht so schlecht sind, wie es die Tabelle aussagt“. Das Ende der Sieglos-Serie, neun Punkte und dabei 14:6-Tore belegen, wie gut die Mattheiser dieses Vorhaben umgesetzt haben und nun erhobenen Hauptes den Gang in die B-Klasse antreten können.

Andreas Arens

 

Statistik:  DJK St. Matthias - FC Könen 5:3 (3:1)

DJK: Fusenig - Petrat, Oberbillig, Herz, Ginter - Blasius, Höfer (79. Rodriguez-Arismendi, Schäfer (72. Weidert), Schirmer, Theißen (46. Ndione) - Nagel.

FCK: N. Schmitt - Brosius (54. Günay), Djedda (74. Nzamba), Markekwica, Lippert - Szukala, Becker (43. Berisha), Thon, Herrig - Jahn, Weber.

Schiedsrichter: Rüdiger Backes (Kell) Z.: 179

Tore: 0:1 Szukala (29.), 1:1Nagel (33.), 2:1 Schirmer (45.), 3:1 Höfer (45.+2), 4:1, 5:1 Ndione (47., 74.), 5:2 Jahn (86.), 5:3 Thon (90.)

Bes. Vork.: Rote Karten gegen Szukala (Könen, 31., grobes Foulspiel und Fusenig, DJK, 66. Handspiel außerhalb des Strafraums)

 

 

Die DJK St. Matthias sucht DICH!

 

Die DJK St. Matthias Trier sucht Talente für

ihre zukünftige Mannschaft in der

D-und C-Jugend-Bezirksliga.

 

Du wolltest schon immer Fußball auf hohem Niveau spielen, von qualifizierten Übungsleitern trainiert werden – und das alles in einem Umfeld mit sehr guten Gegebenheiten (Kunst- u. Naturrasen)?

 

Wenn DIR zudem der Spaß am Sport wichtig ist,

dann bist DU bei der DJK St.Matthias genau richtig.

 

Hier klicken für weitere Infos!

 

Hoher Sieg der DJK-C Mädchen gegen die DJK Morscheid!

 

Im letzten Heimspiel dieser Saison gelang unserem DJK-C Team ein ungefährdeter 9:1 Sieg. Von Anfang an machten unsere DJK Mädchen mächtig Druck, vergaben aber doch einige klare Torchancen.  Nach dem überfälligen 1:0 Führungstreffer fielen die Tore aber in schöner Regelmäßigkeit. Zur Pause führte unsere DJK schon mit 5:0 Toren!

Spielerische Überlegenheit   und die daraus resultierenden schön herausgespielten Tore begeisterten die anwesenden Zuschauer und das Trainerteam. Ein tolles letztes Heimspiel lässt schon jetzt die Vorfreude auf die nächste Saison aufkommen. Davor stehen aber noch zwei Auswärtsspiele an, bei denen noch einige Punkte geholt werden können. 

Viel Erfolg dabei!!    

Wolfgang Fries

 

Für weitere Fotos hier klicken

 

Ganz großer Tag für die E-Juniorinnen des DJK St.Matthias Trier:

Am 1. Mai folgten sie der Einladung des Fussball-verbands Mittelrhein nach Köln. 
Dort nahmen sie zunächst an einem erstklassig organisierten E-Juniorinnen-Turnier auf den Vorwiesen des Rhein-Energie-Stadions teil.
Stark personalgeschwächt und somit ohne auch nur eine einzige Auswechselspielerin zeigten sie in den ersten Spielen großen Kampfgeist. Nach zwei torlosen Unentschieden konnten sie im dritten  Spiel ein 3:0 erzielen. Im letzten Spiel allerdings merkte man der überwiegend sehr jungen Mannschaft jedoch die Anstrengungen des Morgens an. Mit einem knappen 0:1 mußten sie sich gegen die Mädchen aus Düren geschlagen geben.
Beim anschließenden Familienfest auf der Fanmeile des Rhein-Energie-Stadions war jedoch alles wieder schnell vergessen. Hier gab es neben verschiedenen Attraktionen und Live-Musik auch die beiden DFB-Pokale hautnah zu sehen.

Der krönende Abschluss war dann aber am Abend der Besuch des DFB-Pokalendspiels der Damen.  Anja Jochem

 

Für weitere Fotos hier klicken

DJK-AH erzielt nur in der Dritten Halbzeit ein Remis gegen Wasserliesch/Oberbillig

Spritziger, schneller, spielstärker – und nicht zuletzt im Schnitt jünger: So präsentierte sich der Gast vom SV Viktoria Wasserliesch/Oberbillig am Montagabend im Duell der Alten Herren bei der DJK St. Matthias Trier. Anfangs gestaltete das Team um Spielertrainer Jupp Karthäuser die Partie noch offen, hatte sogar leichte Vorteile. Relativ schnell kam dann aber die Überlegenheit der Viktoria zum Vorschein. Zur Halbzeit hieß es aus Mattheiser Sicht 0:2, am Ende hatten die Gäste gar mit 7:0 die Nase vorne – und das vollkommen verdient.

 Manfred „The Machine“ Metz einmal vor und einmal nach der Halbzeit sowie Ralf Thon im Nachsetzen hatten die wenigen Chancen der DJK auf dem Fuße.

Die Überlegenheit des Gegners musste man aus Mattheiser Sicht neidlos anerkennen. Zumindest in der Dritten Halbzeit gab es ein Remis…

Nächste Aufgabe für die DJK-AH: Am Freitag, 24. Mai, ab 19 Uhr, beim Michael-Fuchs-Allianz-Blitzturnier auf dem Rasenplatz des FSV Trier-Tarforst.

In der 11-Teamsports-Gruppe kommt es dann (auf dem Kleinfeld) zu folgenden Paarungen:

19.12 Uhr: Schillingen – DJK

19.36 Uhr: DJK – Ehrang/Pfalzel

20.00 Uhr: DJK – Berburg/ Lux.

20.36 Uhr: Lambertsberg – DJK

 

Hervorragender Erster Platz

für E Juniorinnen in Daun

 

Am vergangenen Sonntag reisten die E-Juniorinnen des DJK St.Matthias zum bestens organisierten Hallenturnier des SC Rengen nach Daun.

Nach einem knappen 1:0-Sieg gegen die befreundete Mannschaft aus Wellen und einem auch eher mäßigen Spiel gegen Schöndorf wäre man mit einem dritten Platz zufrieden gewesen. 

Bei dem nun folgenden Spiel gegen die Favoriten aus Reil drehten die Mattheiser Mädels  . . . (weiter lesen)

A.Jochem

 

F2 beim Osterturnier 2019

in Grevenmacher

Die Jungs der F2 hatten heute sehr viel Spaß bei dem sehr gut organisierten Osterturnier in Grevenmacher

Nadine Lehmann

 

 

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden  Alfons Steinbach,

 

der am 14. März 2019 im Alter von 86 Jahren verstorben ist

 

Wir  bedanken uns bei den Sponsoren für die Unterstützung

Logo zum Vergrößern bite anklicken

 

Besuchen Sie uns auch bei Facebook
.....bleiben Sie mit uns in Verbindung

Zur Verstärkung unserer Jugendabteilung  suchen wir noch Trainer und Betreuer

Unterstützen Sie uns

 

        - Bandenwerbung

             - Trikotwerbung

                  - Heftwerbung (Anpfiff)

                       - Jugendwand

                            - Lautsprecher-Durchsagen

                                 - als Mitglied im Club100
                                      - als inaktives Vereinsmitglied
                   

          - als Mitglied im JuKi - Förderverein der DJK St. Matthias Jugend

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK St. Matthias Trier eV